Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Logistik

Bilanz 2014: Jungheinrich erlangt Rekordgewinn

Der Gabelstapler-Hersteller Jungheinrich hat im Geschäftsjahr 2014 Rekordwerte bei Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis erzielt. Der Vorstand schlägt eine Erhöhung der Dividende für Vorzugsaktien um 21 Prozent vor. Das teilte das Unternehmen am 6. März 2015 mit.

Nach Unternehmensinformation stieg der Konzernumsatz um 9 Prozent auf 2.498 Millionen Euro (Vorjahr: 2.290 Millionen Euro). Beim wertmäßigen Auftragseingang, der alle Geschäftsfelder umfasst, erzielte das Unternehmen einen Zuwachs von 8 Prozent auf 2.535 Millionen Euro (Vorjahr: 2.357 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Finanzergebnis und Ertragsteuern (Ebit) erhöhte sich um 12 Prozent und erreichte mit 193 Millionen einen neuen Höchstwert (Vorjahr: 172 Millionen Euro).

Der Vorstand der in Hamburg ansässigen Jungheinrich AG will die Aktionäre an der positiven Entwicklung teilhaben lassen und schlägt dem Aufsichtsrat vor, der Hauptversammlung am 19. Mai 2015 eine um 21 Prozent erhöhte Dividende von 1,04 Euro je Vorzugsaktie zur Beschlussfassung vorzulegen.

Die Märkte in Westeuropa, Asien und Amerika hätten sich sehr positiv entwickelt. Europa, Hauptabsatzmarkt für Jungheinrich, habe ein Wachstum um 9 Prozent auf 344.500 Stück verzeichnet, wobei die Nachfrage in Westeuropa um 11 Prozent gestiegen sei, während das Marktvolumen in Osteuropa mit minus 0,4 Prozent nahezu stabil blieb. Der stückzahlbezogene Auftragseingang des Gabelstapler-Herstellers im Neugeschäft sei um 9 Prozent auf 85.600 Fahrzeuge (Vorjahr: 78.200 Fahrzeuge) gestiegen. Die Produktionszahlen hätten mit 83.500 Fahrzeugen um 15 Prozent über dem Vorjahreswert von 72.500 Fahrzeugen gelegen und damit erstmals den Spitzenwert von 2007 vor der globalen Finanzkrise (82.400 Einheiten) übertroffen.

Jungheinrich hat 2014 die Zahl seiner Mitarbeiter um 709 Mitarbeiter erhöht, vor allem in den Vertriebsgesellschaften in Europa und Asien sowie im Logistiksystemgeschäft. Konzernweit waren zum Ablauf des Geschäftsjahres 12.549 Mitarbeiter beschäftigt, davon 6.911 im Ausland und 5.638 im Inland.

Derzeit baut Jungheinrich eine neue Unternehmenszentrale am traditionellen Firmensitz in Hamburg-Wandsbek. Die Grundsteinlegung fand im August 2014 statt. Der Bezug der neuen Hauptverwaltung ist für das Frühjahr 2016 geplant.

Detaillierte Angaben über den Geschäftsverlauf im Jahr 2014 will das Unternehmen zur Bilanzpressekonferenz am 25. März 2015 veröffentlichen.

(Redaktion)


 


 

Jungheinrich
Flurförderzeuge
Gabelstapler
Lagertechnik
Materialflusstechnik
Intralogistik

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jungheinrich" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: