Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Personalia
Weitere Artikel
Logistik

Jungheinrich mit Veränderungen im Vorstand

Sabine Neuß hat zum 1. Januar 2020 bei der Jungheinrich AG das Ressort Technik als Vorständin übernommen. Dr. Klaus-Dieter Rosenbach verlässt Ende März 2020 das in Hamburg ansässige Unternehmen. In diesem Zuge wird die Anzahl der Ressorts reduziert.

Die Jungheinrich AG, Lösungsanbieter für die Intralogistik, hat im Dezember 2019 Veränderungen im Vorstand bekannt gegeben. Demnach scheidet Dr. Klaus-Dieter Rosenbach, Vorstand Logistiksysteme, auf eigenen Wunsch vorzeitig aus dem Unternehmen aus. Rosenbach habe aus gesundheitlichen Gründen um vorzeitige Beendigung seines Vertrages zum 31. März 2020 gebeten, teilt Jungheinrich mit. Regulär wäre der Vertrag Ende 2021 ausgelaufen.

Fast drei Jahrzehnte im Unternehmen

Der 61-jährige Diplomingenieur trat bereits nach seiner Promotion im Fach Maschinenbau an der Universität Hannover 1991 in die Jungheinrich AG ein. Nach mehreren leitenden Positionen in Entwicklung und Produktion übernahm er 2001 die Leitung der Jungheinrich-Werke in Norderstedt und Lüneburg. Im Jahr 2008 wurde er zum Technikvorstand der Jungheinrich AG bestellt, seit 2015 verantwortet er das Ressort Logistiksysteme.

Hans-Georg Frey, Vorsitzender des Aufsichtsrats sagt: „Dr. Klaus-Dieter Rosenbach hat drei Jahrzehnte lang die erfolgreiche Entwicklung Jungheinrichs maßgeblich mitbestimmt und war mir stets ein treuer und zuverlässiger Weggefährte. Sein Weggang ist für uns alle sowohl menschlich als auch fachlich ein großer Verlust.”

Vorstandsvorsitzender Dr. Lars Brzoska betont seine Wertschätzung für das „außerordentliche Engagement” und die „hohe fachliche Expertise” von Dr. Klaus-Dieter Rosenbach, mit dem er bald sechs Jahre im Vorstand zusammenarbeitet.

Vier statt fünf Ressorts

Der Aufsichtsrat und der Vorstand haben sich laut Mitteilung dazu entschlossen, im Zuge des Austritts von Rosenbach den Vorstand zum April 2020 zu verkleinern und die Anzahl der Ressorts von fünf auf vier zu reduzieren.

Zum 1. Januar 2020 ist die Maschinenbau-Ingenieurin Sabine Neuß in den Jungheinrich-Vorstand berufen worden. Sie hat als Technikvorstand das Ressort des Vorstandsvorsitzenden Brzoska übernommen.

(Redaktion)


 


 

Jungheinrich AG
Sabine Neuß
Klaus-Dieter Rosenbach
Ressort Logistiksysteme

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jungheinrich AG" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: