Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Logistikbranche

Eckes-Granini ist neuer FairTruck-Partner

Die Eckes-Granini GmbH ist seit September 2018 Partner des Bewertungssystems „Fair Truck“, das die Logistik-Initiative Hamburg ins Leben gerufen hat. Über die FairTruck-App können Berufskraftfahrer ihren Arbeitgeber und ihr Arbeitsumfeld bewerten.

Das Bewertungssystem FairTruck soll nach Informationen der Logistik-Initiative Hamburg dazu beitragen, den Berufsstand des Lastkraftfahrers aufzuwerten und dessen Arbeitsbedingungen zu verbessern. Als Messlatte für diese Verbesserungen dient der FairTruck-Codex, der auf vier Kategorien basiert:

  1. Wertschätzung und Partnerschaft
  2. Entlohnung
  3. Qualifizierung, Sicherheit, Gesundheit
  4. Nachhaltigkeit

Unternehmen, die sich zur Einhaltung dieses Codex verpflichten, erhalten das FairTruck-Siegel.

Kostenfreie FairTruck-App für eine direkte Bewertung

Das System ist für die Berufskraftfahrer unkompliziert. Über die kostenfreie FairTruck-App können sie anonym angeben, wie sie das Unternehmen, für das sie Ware transportieren, in verschiedenen Bereichen einschätzen. Dabei stehen insgesamt 50 Kriterien zur Verfügung. Die Bewertung wird dem Unternehmen einfach und anonym übermittelt. Die Ergebnisse sollen den Unternehmen helfen, Schwachstellen zu erkennen und zu beheben.

Seit September beteiligt sich Eckes-Granini, Nieder-Olm, an FairTruck. Laut gemeinsamer Mitteilung der Projektpartner verspricht sich der Fruchtsafthersteller „vor allem auch zielgerichtete Erkenntnisse zur Verbesserung an den Verladerampen und im alltäglichen Ablauf“.

Selbstverpflichtung für Unternehmen

Der Initiator der Partnerschaft und Leiter der Logistik bei Eckes-Granini, Steffen Riedel, sieht in der Allianz eine große Chance: „FairTruck bietet uns die Möglichkeit, direkt auf die Belange der Fahrer reagieren zu können, weil wir direktes Feedback von den Berufskraftfahrern erhalten, die für Eckes-Granini im Einsatz sind. Mithilfe der FairTruck-Initiative können kleine und große Unstimmigkeiten im Sinne der Fahrer und des Unternehmens zielführend gelöst werden, was für eine gute und erfolgsversprechende Zusammenarbeit ausschlaggebend ist. Wir verpflichten uns damit, die Belange der Kraftfahrer ernst zu nehmen. Uns ist es wichtig, dass alle Teile der Logistikkette mit Fairness und Wertschätzung behandelt werden und zu einem reibungslosen Ablauf beitragen.“

„FairTruck ist ein Qualitätssiegel, mit dem die Partner deutlich machen, dass sie Fahrern ein attraktives Arbeitsumfeld bieten und ihnen auf ganzer Linie fair begegnen,“ so Anna Schönal, Projektverantwortliche der Initiative FairTruck. „Mit der Partnerschaft setzen sich die Unternehmer selbst direkt nachprüfbare soziale Standards, über deren Einhaltung die Fahrer und wir, die FairTruck-Initiatoren, wachen.“

Laut Mitteilung gibt es derzeit 14 teilnehmende Partner, 190 zertifizierte Standorte und mehr als 700 Fahrer, die laufend die eigenen Arbeitsbedingungen bewerten. An vielen Stellen habe es in den letzten Monaten bereits „merkliche Verbesserungen“ gegeben, heißt es weiter.

(Redaktion)


 


 

FairTruck
FairTruck-App
Logistik-Initiative Hamburg
Berufskraftfahrer
Lkw-Fahrer
Eckes-Granini GmbH
astkraftfahrer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "FairTruck" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: