Weitere Artikel
Logistikbranche

Wo innovative Logistik-Ideen an den Start gehen

Der Digital Hub Logistics Hamburg zieht ein Jahr nach seiner Eröffnung eine erfolgreiche Bilanz. In neu bezogenen Räumlichkeiten will das Innovationszentrum künftig die internationalen Kooperationen ausbauen. Johannes Berg verstärkt seit 1. September 2018 das Team des Digital Hub Logistics als Geschäftsführer.

Anlässlich des einjährigen Bestehens ziehen die Initiatoren des Digital Hub Logistics Hamburg – das sind die Hamburger Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation und die Logistik-Initiative Hamburg – eine positive Bilanz. So besuchten im ersten Jahr rund 600 Gäste mehr als 60 Veranstaltungen und Workshops. Bereits elf Startups und acht Industriepartner seien Teil des Digital-Hub-Ökosystems im Umfeld des digitalisierten Waren- und Güterverkehrs, der Intralogistik sowie der intelligenten Logistiksysteme.

Logistikmetropole Hamburg

„Hamburg, als internationale Logistikmetropole braucht einen Digital Hub Logistics. Hier ist in den vergangenen zwölf Monaten ein Ort entstanden, an dem sich Startups und Gründungswillige mit Unternehmen, Wissenschaftlern und Investoren kreativ austauschen können. Um auch in Zukunft ein führender Logistikstandort von Weltrang zu bleiben, bedarf es neben Infrastrukturprojekten wie der Fahrrinnenanpassung oder dem Autobahnausbau solcher Räume, um ohne Denkverbote neue Ideen sowie neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und auszuprobieren“, so Frank Horch, Senator und Präses der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg.

Erklärtes Ziel des Hubs ist es, die Vernetzung zwischen etablierten Unternehmen und Global Playern in der Logistik mit Mittelständlern und Startups voranzutreiben, dabei zu helfen, neue Technologien zu verstehen und deren Potenziale auch für kleine und mittelständische Unternehmen nutzbar zu machen. Anfang April 2017 fiel der Startschuss und Ende August 2017 folgte die offizielle Eröffnung des Digital Hub Logistics Hamburg.

Digitalisierung im Logistikumfeld

In den ersten zwölf Monaten haben sich laut Presseinformation neben derzeit acht Industriepartnern elf Startups im Digital Hub Logistics angesiedelt. Dabei seien unter anderem Ideen und Lösungen zur Digitalisierung von Schiffslogbüchern, ein innovatives Modell für die Abendzustellung von Paketen oder blockchain-basierte Lösungsansätze in der Transportlogistik erdacht, vorangetrieben und entwickelt worden.

Ein Jahr später soll es in neuen Räumlichkeiten im nächsten Schritt darum gehen, weitere Unternehmen und Investoren anzuziehen und die internationalen Kooperationen auszubauen. Neuer Standort des Hubs ist die Speicherstadt. Die Schlüsselübergabe erfolgte passend zum Thema per Drohne.

„Die Logistik-Initiative Hamburg fühlt sich durch die tollen Erfolge der Startups und Partnerunternehmen im Digital Hub in dessen Initiierung bestärkt und wünscht dem Hub auch in den neuen Räumlichkeiten gutes Gelingen. Die Digitalisierung ist im Logistikumfeld zu einem zentralen Thema geworden. Gleichzeitig kann man aber auch feststellen, dass gerade in Bezug auf neue Technologietrends und deren Potenziale, insbesondere bei kleinen und mittelständischen Unternehmen noch sehr viel Unsicherheit besteht. Hier muss es die Aufgabe des Hubs sein, verstärkt den Weg für die klassische Wirtschaft in eine digitale Zukunft mitzugestalten und Angebote zu schaffen“, sagt Manuela Herbort, Stellvertretende Vorsitzende des Vorstandes der Logistik-Initiative Hamburg e.V.

Ausweitung des Dienstleistungsangebots

Getreu dem Motto „Collaborate & Innovate“ plant der Digital Hub sein Dienstleistungsangebot für Partner, KMUs und Startups kontinuierlich auszuweiten. „Es ist unser klares Ziel die Spitzenposition des Logistikstandortes Hamburg im Wettbewerb internationaler Wirtschaftszentren zu stärken und die Stadt weiterhin als Sitz digitaler Logistikanbieter und von Problemlösungskompetenz zu etablieren“, erläutert Johannes Berg, der seit 1. September 2018 das Team des Digital Hub Logistics als Geschäftsführer verstärkt.

Neue Räukme in der Speicherstadt

„Als Gründungspartner des Digital Hub Logistics freut es uns sehr, dass der Hub nun in Räumlichkeiten der HHLA in der Speicherstadt eingezogen ist. Wo früher Gewürze und Kaffeesäcke gelagert wurden, liegen nun die Ideen für digitale Anwendungen und Innovationsprozesse in den unterschiedlichsten Bereichen der Logistik. Wir haben bereits im ersten Jahr des Hubs festgestellt, dass die interdisziplinären Kooperationen und das Angebot des Hubs sehr vielversprechende Begleiter bei unserer eigenen digitalen Transformation sind und sind davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit mit Partnern und Startups in Zukunft noch einmal enger wird“, so Angela Titzrath, Vorstandsvorsitzende der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), auf der Pressekonferenz zum Hub-Geburtstag.

Ähnlich sieht es ein weiterer Gründungspartner, die Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, die im ersten Hub-Jahr einen intensiven Austausch mit Startups im Hub gepflegt hat und daraus erste Projektideen ableiten konnte. „Gerade in Zeiten der Digitalisierung darf ein physischer Treffpunkt nicht fehlen. Ein Ort, an dem Startups, Unternehmen und Wissenschaftler sich auf Augenhöhe begegnen, Ideen austauschen, Lösungen kreieren und – neue wichtige Kontakte knüpfen. Wir freuen uns, dass der Digital Hub Logistics Hamburg genau dieser Knotenpunkt geworden ist und hier auch künftig Vernetzung gelebt wird“, freut sich Bernd Appel, Geschäftsführer der Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, über das erste Jahr Digital Hub Logistics.

(Redaktion)


 


 

Digital Hub Logistics Hamburg
Start-ups
Hub
Logistik-Initiative Hamburg
Behörde für Wirtschaft
Verkehr und Innovation FHH
Digitalisierung
Logistikstandort Hamburg
Innovationen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Digital Hub Logistics Hamburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: