Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Luftfahrtstandort Hamburg

Leuchtturm-Projekt: Neubau des Zentrums für Angewandte Luftfahrtforschung fertiggestellt

Das neue Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung, kurz ZAL TechCenter, in Hamburg-Finkenwerder, wurde nach etwa zwei Jahren Bauzeit offiziell fertiggestellt. Rund 82 Millionen Euro hat die Hansestadt investiert. Es sollen dort bis zu 600 Menschen arbeiten.

Das ZAL ist ein gemeinsames Unternehmen von Industrie, Wissenschaft und Senat. „Hamburgs Luftfahrt bekommt einen Ort mit modernsten Testinfrastrukturen in vielen Zukunftsfeldern, um dort gemeinsam zu forschen und zu entwickeln. Das ZAL TechCenter wird ein Innovationszentrum für visionäre Ideen, aus denen am Ende innovative und industrialisierbare Produkte für die Luftfahrtindustrie resultieren werden. Hamburg erhält damit ein einzigartiges Aushängeschild für den Luftfahrtstandort, um den uns viele Wettbewerber weltweit beneiden werden“, sagt Senator Frank Horch, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, anlässlich der offiziellen Fertigstellung des Zentrums am 15. Januar 2016.

Auf 28.000 Quadratmetern Geschossfläche, das entspricht einer Fläche von vier Standardfußballfeldern, sind hochwertige Testinfrastrukturen, Präsentations-, Büro- und Laborräume entstanden. Rund 600 Arbeitsplätze für die Luftfahrtforschung und -entwicklung sollen dort angesiedelt werden. Die Investitionssumme für den Bau beträgt 82,4 Millionen Euro.

Medienberichten zufolge war die Fertigstellung des Zentrums ursprünglich bereits für 2013 geplant. Aufgrund von Unstimmigkeiten zwischen dem ursprünglichen privaten Investor und den Initiatoren des ZAL TechCenters hat 2014 die ReGe Hamburg Projekt-Realisierungsgesellschaft mbH, eine Tochtergesellschaft der Freien und Hansestadt Hamburg, den Bau wie auch die Finanzierung und langfristige Vermietung des Zentrums übernommen.

Mit Fertigstellung des Zentrums zieht das technologische Forschungs- und Entwicklungsnetzwerk der zivilen Luftfahrtindustrie unter ein gemeinsames Dach. „Das ZAL ist eine einmalige Chance für Hamburg, eine neuartige Art der Zusammenarbeit in der Luftfahrtforschung zu etablieren und den Standort damit langfristig abzusichern. Mit dem ZAL TechCenter steigt die angewandte Luftfahrtforschung in Hamburg nachhaltig zur Weltspitze auf. Alle großen Namen der hiesigen Luftfahrt – seien es die Industrie, die Hochschulen oder Forschungseinrichtungen – sind im Gesellschafterkreis des ZAL vertreten und werden die neuen Infrastrukturen für gemeinsame Innovationsprojekte nutzen“, sagt Roland Gerhards, Geschäftsführer ZAL Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung GmbH.

Die offizielle Eröffnung des ZAL TechCenters ist für den 7. März 2016 im Beisein des Ersten Bürgermeisters Olaf Scholz geplant.

(Redaktion)


 


 

ZAL TechCenter
Angewandte Luftfahrtforschung
Luftfahrtstandort Hamburg
Finkenwerder

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ZAL TechCenter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: