Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Erster Großauftrag

Lufthansa Technik und Norwegian Air Shuttle vereinbaren Triebwerksüberholungen

Die Lufthansa Technik AG und Norwegian Air Shuttle haben einen Vertrag zur Überholung von mehr als 100 Triebwerken unterzeichnet. Danach wird Lufthansa Technik die Betreuung der CFM56-7B Triebwerke von insgesamt 53 Boeing 737NG der norwegischen Fluggesellschaft und weiterer sieben Reservetriebwerke übernehmen.

Der 15-Jahres-Vertrag ist für Lufthansa Technik der bislang größte Auftrag zur Triebwerksüberholung in Skandinavien und gleichzeitig der erste große Auftrag für das neue Triebwerksüberholungszentrum am Standort Hamburg. Mit dem neuen Komplex kann Lufthansa Technik die Durchlaufzeiten für Triebwerke verkürzen und ihre Kapazitäten in diesem Bereich von 320 auf deutlich über 400 Triebwerke im Jahr erweitern.

Lufthansa Technik und Norwegian Air Shuttle verbindet seit etwas mehr als einem Jahr eine erfolgreiche Geschäfts-beziehung. Die Airline ist der größte skandinavische Kunde des Hamburger MRO-Anbieters und hat bereits im August 2007 einen Vertrag über einen Total Component Support TCS für ihre Boeing 737 Classic-Flotte unterzeichnet. Dem folgte im Februar 2008 ein Anschlussvertrag über die Versorgung mit Rädern und Bremsen für die gesamte Boeing 737-Flotte von 81 Flugzeugen.

"Wir freuen uns sehr, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik weiter ausbauen zu können", sagte Bjørn Kjos, Chief Executing Officer von Norwegian Air Shuttle bei der Vertragsunterzeichnung in Oslo. "Unser deutscher Partner hat bislang ausgezeichnete Arbeit geleistet und wir freuen uns, auch bei unserer geplanten Expansion auf die zuverlässigen Dienste von Lufthansa Technik bauen zu können."

"Wir haben Produktion und Prozesse in unserem neuen Hamburger Triebwerks- überholungszentrum nach modernsten Erkenntnissen eingerichtet. Für unsere Kunden bedeutet das vor allem verkürzte Durchlaufzeiten", sagte Dr. Burkhard Andrich, Bereichsleiter Triebwerke der Lufthansa Technik. "Norwegian Air Shuttle kann sich auf die Qualität des größten herstellerunabhängigen Triebwerks- Instandhalters voll und ganz verlassen."

Lufthansa Technik betreut im internationalen Unternehmensverbund nahezu alle Triebwerke und Hilfsgasturbinen, die bei den Fluggesellschaften weltweit im Einsatz sind. Das Servicespektrum reicht von individuell zugeschnittenen Reparatur- und Überholungsleistungen von Triebwerken, Modulen, Einzelteilen,
Hilfsgasturbinen (Auxiliary Power Units, APU) und Geräten über die Komplett- versorgung Total Engine Support TES bis hin zu Engineering-Leistungen, Garantieabwicklungen, logistischem Service und Beratungsleistungen.

Quelle: Lufthansa Technik AG

(Redaktion)


 


 

Technik
Norwegian
Shuttle
Flughafen
Flugzeut
Flüge
Triebwerk
Wirtschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lufthansa" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: