Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Reisen
Weitere Artikel
Maritimes Volksfest

829. Hafengeburtstag Hamburg am Himmelfahrtswochenende mit mehr als 300 Schiffen zu Gast

In diesem Jahr lädt Hamburg gleich vier Tage zum Hafengeburtstag: Vom 10. bis 13. Mai 2018 bieten mehr als 200 Programmpunkte den Besucher aus aller Welt viel Abwechslung – von den Ein- und Auslaufparaden bis zum neuen Open-Air-Klassik-Highlight.

Wenn Schlepper tanzen, Windjammer an Bord bitten und Luxusliner ihre Runden durch die Hafenbecken drehen, dann feiert Hamburg vor seiner einzigartigen Kulisse seinen Hafen mit einem maritimen Festprogramm für Jung und Alt. Wegen des Feiertags Christi Himmelfahrt haben Besucher die Möglichkeit, ihren Geburtstagsbesuch auf vier Tage auszudehnen. Gefeiert wird von Donnerstag, 10. Mai, bis Sonntag, 13. Mai 2018, rund um die Landungsbrücken, in der Speicherstadt, in der HafenCity mit Traditionsschiffhafen und Grasbrookhafen, am Fischmarkt sowie im Museumshafen Oevelgönne.

Ein- und Auslaufparaden umrahmen des Festprogramm

Bevor das Spektakel auf der Elbe und am Elbufer startet, findet am Himmelfahrtstag um 14.30 Uhr in der Hauptkirche St. Michaelis der Internationale Ökumenische Eröffnungsgottesdienst statt. Im Anschluss daran eröffnet Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher auf dem Museumsschiff Rickmer Rickmers mit dem Läuten der Schiffsglocke das größte Hafenfest der Welt. Mit Salutschüssen begrüßt Hamburg um 16.30 Uhr die schwimmenden Gäste aus aller Welt bei der großen Einlaufparade. Den Abschluss bildet am Sonntag ab 18 Uhr die große Auslaufparade.

Live-Übertragung aus der Elbphilharmonie auf eine Leinwand

In Kooperation mit der Elbphilharmonie und dem NDR Elbphilharmonie Orchester erweitert der Hafengeburtstag Hamburg sein Musikangebot um ein Open-Air-Klassik-Highlight. Am 10. Mai 2018 wird ab 20 Uhr ein Konzert des NDR Elbphilharmonie Orchesters live aus dem Großen Saal der Elbphilharmonie auf eine Leinwand auf dem Platz der Deutschen Einheit am Fuße der Elbphilharmonie übertragen.

Im Rahmen des Internationalen Musikfests Hamburg lassen Krzysztof Urbański und das NDR Elbphilharmonie Orchester Gustav Holsts „Planeten“-Suite auf die „Star Wars“-Filmmusik von John Williams treffen. Auch an den anderen Tagen des Hafenfestes kommen Klassikbegeisterte auf ihre Kosten, wenn ausgewählte Konzerte des ersten Elbphilharmonie-Jahres auf der Leinwand gezeigt werden.

Viele der 300 Schiffe laden zu einem Besuch an Bord ein

Mehr als 300 Schiffe aus allen Bereichen des maritimen Lebens angekündigt. Die Bandbreite reicht von majestätischen Großseglern wie „Kruzensthern“, „Mir“, „Sedov“ und „Alexander von Humboldt II“ über liebevoll restauriert Museumsschiffe wie die Hochseeschlepper „Elbe“ und „Holland“ und das Feuerschiff „Borkumriff“ bis hin zu modernen Kreuzfahrtschiffen. Auch Marinefahrzeuge wie die Fregatte „Augsburg“ und Dienstfahrzeuge von Wasserschutzpolizei, Feuerwehr, Zoll und anderen Behörden und Institutionen nehmen am Hafengeburtstag teil. Die meisten der schwimmenden Gäste laden im Rahmen der „Open Ship“-Aktion zu einem Besuch an Bord ein.

Schlepperballett hat erstmals einen großen Schlepper dabei

Zu den Höhepunkten des Programms gehört das Schlepperballett am Samstag um 18 Uhr. Neben vier kleinen ist in diesem Jahr erstmals auch ein großer Schlepper dabei. Rund um die spannenden Segelregatten und Drachenbootrennen laden der Hamburger Segler-Verband e.V. und der Mühlenberger Segel-Club e.V. Kinder und Erwachsene zum Schnuppersegeln ein.

Spektakuläre Bilder bieten auch die Paraden von Traditions- und Museumsschiffen und die Showfahrten von Motorjachten. Rund 20 Hamburger Segeljachten präsentieren in diesem Jahr zum ersten Mal an allen vier Tagen eine mit Musik untermalte Choreografie vor den Landungsbrücken. Weitere beliebte Programmpunkte sind die Wasserskivorführungen, die Dampfschiffparaden und die Tochterbootshowfahrt mit Fahrzeugen von Bundespolizei, der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, Fischereischutz, Wasserschutzpolizei und Zoll.

Schaulaufen von elf Traumschiffen sorgt für Urlaubsvorfreude

Fernweh und Urlaubsstimmung verbreiten die Kreuzfahrschiffe. Insgesamt machen an den vier Festtagen elf Schiffe in der Hansestadt fest. Allein die Kreuzfahrtreederei Aida, die ihr Engagement als Hauptsponsor des größten Hafenfestes der Welt bis einschließlich 2020 verlängert hat, nimmt mit der „Aidavita“, der „Aidaperla“ und der „Aidasol“ am Hafengeburtstag teil. Bereits am Freitagabend können Besucher die Lichtinszenierung der „Aidavita“ erleben. An Land präsentiert sich Aida Cruises im Beachclub Hamburg del Mar und auf den Marco-Polo-Terrassen.

Südafrika-Festival an der Kehrwiederspitze

Farbenfroh und fröhlich geht es an der Kehrwiederspitze zu. Dort präsentiert sich Südafrika als diesjähriger Länderpartner des Hafengeburtstags auf dem großen Südafrika-Festival mit einem bunten Programm und landestypischen Speisen wie Straußen-Burger und dem Trockenfleisch Biltong sowie heimischen Weinen und Bieren.

Landgang mit kostenlosen Konzerten, Kunsthandwerk und kulinarischen Genüssen

Festivalstimmung kommt auf der Festmeile entlang des Elbufers auf. Künstler aus dem In- und Ausland geben auf mehr als zehn Bühnen kostenlose Konzerte für jeden Geschmack, von Shantys und Schlagern über Rock und Pop bis hin zu Heavy Metal. Rund 350 Schausteller und Standbetreiber bieten auf der Festmeile Köstlichkeiten aus aller Welt an. Für Familien mit Kindern werden besondere Eventflächen eingerichtet. Auch die Museen in der zum Unesco-Welterbe zählenden Speicherstadt und in der HafenCity beteiligen sich mit Ausstellungen und besonderen Aktionen am Hafengeburtstag.

Mitfahrer bei den Paraden gesucht

Viele der schwimmenden Gäste bieten die Möglichkeit, bei den Paraden mitzufahren. Eine Übersicht und weitere wertvolle Tipps rund um das maritime Volksfest gibt es unter www.hafengeburtstag.hamburg oder täglich von 8 bis 20 Uhr unter der Hotline der Hamburg Tourismus GmbH: 040 30051300.

(Redaktion)


 


 

Hafengeburtstag Hamburg
Schlepperballett
Hafenfest
Elbphilharmonie
Schiffe
Auslaufparade
Open Ship
Elbphilharmonie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hafengeburtstag Hamburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: