Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Essen & Trinken
Weitere Artikel
Matjessaison

Offizieller Start der „fünften Jahreszeit“ am 10. Juni 2015

Unnachahmlich zartes Fleisch und milder Geschmack: Die diesjährigen Matjes werden ab dem 10. Juni 2015 an Deutschlands Fischtheken erhältlich sein. In Hamburg wird die Saisoneröffnung, einen Tag bevor der Matjes offiziell in den Handel kommt, im Rahmen eines feierlichen Events mit Elbe-Schiffstour und Benefiz-Auktion zelebriert.

In den Niederlanden und Deutschland feiern jedes Jahr Hunderttausende die sehnsüchtig erwartete Eröffnung der Matjessaison – für viele die „fünfte Jahreszeit“. Traditionell war das erste Matjes-Fässchen der Saison dem niederländischen Königshaus vorbehalten.

In Hamburg soll das erste Matjes-Fässchen des Jahres 2015 für den guten Zweck unter den Hammer kommen. Die Versteigerung ist als Höhepunkt der Matjessaison-Eröffnungsfeier am 9. Juni (einen Tag vor dem offiziellen Start im Handel) in der Fischauktionshalle Hamburg geplant. Der Erlös der 12,5 Kilogramm schweren Köstlichkeit soll wie in jedem Jahr an eine gemeinnützige Organisation fließen. Zur Versteigerung sind ausgewählte Unternehmen aufgerufen, ihr Gebot für den ersten Holländischen Matjes 2015 abzugeben. Mirjam Hendriks, Projektleiterin des Holländischen Fischbüros: „Unser Ziel ist es, 2015 mehr als 22.500 Euro zusammenzubekommen – dann hätten wir die Marke von 2014 geknackt. Im vergangenen Jahr überreichte Schirmherrin Dana Schweiger das Fässchen an das Unternehmen ‚Fisch Großhandel H.D. Petersen (gegründet 1887)‘. Der Betrag kam dem SOS-Kinderdorf e. V. zugute, der sich dafür einsetzt, dass Kinder, die nicht zu Hause aufwachsen können, in einer familiären Umgebung Halt und Schutz erfahren.“ Auch in diesem Jahr werde eine Prominente als Schirmherrin fungieren, um mit dem Matjes einen guten Zweck zu bewirken.

Auf dem Traditionsfischkutter „Freiherr von Maltzahn“ in Begleitung der diesjährigen Schirmherrin soll der erste Matjes verkostet werden. Und die Gäste dürfen sich auf ein großes Matjes-Fest mit buntem Rahmenprogramm freuen, so die Veranstalter.

„Einem Hering kann nichts Besseres passieren, als ein Matjes zu werden.“

Sobald sich das Meer im Frühjahr erwärmt, vermehrt sich das Grundnahrungsmittel der Heringe: Plankton. Die Kleinstlebewesen vermehren sich rasend schnell und bieten dem über den Winter abgemagerten Hering ein reiches Nahrungsangebot. Die Heringe gewinnen zügig an Gewicht und Fettgehalt. Erst ab einem perfekten Fettanteil von mindestens 16 Prozent werden die Netze ausgelegt. Matjes ist ein Hering, der noch keine Geschlechtsprodukte wie Rogen oder Milch entwickelt hat. Das Wort „Matjes“ stammt vom holländischen Begriff „Maagdenharing“, was frei übersetzt „Mädchenhering“ bedeutet. Der typische Holländische Matjes wird etwa ab der dritten Maiwoche bis in den Juli hinein gefangen, die Matjessaison startet traditionell Anfang bis Mitte Juni.

Fang und Verarbeitung des traditionellen Holländischen Matjes

Direkt nach dem Fang wird der Matjes verarbeitet. Das von Generation zu Generation weitergegebene Verarbeitungsverfahren geht auf das 14. Jahrhundert und einen Fischer zurück, der eine geniale Entdeckung machte: Der Niederländer Wilhelm Beukelzoon schnitt seinen Fang zwischen den Kiemenbögen auf, auch „Kehlung“ genannt. Dabei entnahm er die Eingeweide, hinterließ jedoch die Bauchspeicheldrüse. Ihre Enzyme lassen den Hering mithilfe von Salz zum Matjes reifen.

Und so geschieht es noch heute: Die Fischer lassen den Matjes für fünf Tage in einer Salzlake reifen. Die holländische Variante der Lake hat einen merklich geringeren Salzanteil als beispielsweise die deutsche. Dadurch ist er milder im Geschmack und deutlich zarter. Der Matjes ist ein reines Naturprodukt erster Güte und darf keine künstlichen Konservierungsstoffe enthalten. Der Holländische Matjes ist seit 2009 zu hundert Prozent MSC-zertifiziert. Das blaue Siegel bestätigt einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Fischfang.

Nährwert und Verzehr

Matjes verfügt über ungesättigte sowie wertvolle Omega-3-Fettsäuren und ist nach dem Aal der nährwertreichste Nahrungsfisch. Mit Eiweiß, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen unterstützt Matjes so etwa den Stoffwechsel und senkt Risiken wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Puristen genießen den Silberling, indem sie einfach den Fisch an der Flosse anfassen und ihn sich im Ganzen in den Mund gleiten lassen. Klassische Begleiter auf dem Teller sind die Pellkartoffel, ein Apfel-, Gurken- oder Zwiebelsalat. Rituell dabei ist natürlich ein gutes Gläschen Kümmel, denn „Matjes muss schwimmen“.

(Redaktion)


 


 

Matjes
Heringe
Holländischer Matjes
Hamburger Matjessaison

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Matjes" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

3 Kommentare

von Webmaster
23.04.15 20:03 Uhr
Offizieller Start der „fünften Jahreszeit“ am 10. Juni 2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

der jährliche Start der Matjessaison findet, zum 32 Mal, in Bremen statt.

Das Ereignis steht unter dem Titel "Tour de Matjes".
www.tour-de-matjes.de

Den Überblick über vergangene Jahre gibt es auf www.matjestag.de

Mit freundlichem Gruß
der Webmaster
Jürgen Krögler (Rentner, 74, noch gut drauf)

von BON Hamburg
24.04.15 10:22 Uhr
Offizieller Start der „fünften Jahreszeit“ am 10. Juni 2015

Hallo Herr Krögler,

danke für Ihren Hinweis.

Das Redaktionsteam von Business-on.de Hamburg wünscht Ihnen und allen Fans des „Marzipan des Meeres“ eine genussvolle Matjeszeit und sendet herzliche Grüße nach Bremen.

von Marinus
03.06.15 21:11 Uhr
Der Begriff "Maagdenharing"

Liebe Redaktion,

Sie schreiben, dass das Wort "Matjes" vom holländischen Begriff "Maagdenharing" stammt. Soweit korrekt. Nicht korrekt ist "Maagdenharing" mit "Mädchenhering" frei zu übersetzen. Eine "maagd" ist eine Jungfrau. Also korrekt übersetzt heißt es "Jungfrauhering", mann sagt ja auch in der Umgangsprache: ein jungfräulicher Hering.

Beste Grüße
Marinus aus Aschaffenburg

 

Entdecken Sie business-on.de: