Weitere Artikel
Interview mit Roland Lüdemann, BVMW

"Meine tägliche Arbeit ist geprägt vom Dialog mit Entscheidern kleiner und mittlerer Firmen."

0
0

Roland Lüdemann ist Geschäftsführer der Metropolregion Hamburg des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft. Der Verband zählt gemeinsam mit seinen Partnerorgansisationen 150.000 Mitglieder und ist damit die mitgliederstärkste Mittelstandsvertretung in Deutschland. hamburg.business-on.de sprach mit Roland Lüdemann über Aufgaben, Ziele, Organisationsstrukturen und seine tägliche Arbeit.

hamburg.business-on.de: Wie definiert sich der Bundesverband mittelständische Wirtschaft? Was sind sein Aufgaben und Ziele?

Roland Lüdemann: Als wichtigster Mittelstandsverband vertritt der BVMW die Interessen der mehr als 3 Millionen Klein- und Mittelbetriebe in Deutschland. Er ist Kritiker und Partner der Politik zugleich. Zu seinen Aufgaben zählen die Gestaltung aktiver Netzwerke und der Aufbau von Kooperationen und Partnerschaften mit Konzernen und Bildungseinrichtungen. Außerdem ist er Informations- und Impulsgeber für aktuelle und zukunftsweisende Themen und unterstützt Entwicklungen zur Internationalisierung des Mittelstands.

hamburg.business-on.de: Wie ist der BVMW organisiert?

Roland Lüdemann: Bundesweit betreuen mehr als 200 Geschäftsstellen und Verbandsmanager die BVMW-Mitglieder vor Ort. Die Hauptgeschäftsstelle ist in Berlin ansässig.

hamburg.business-on.de: Welche Vorteile hat ein Unternehmen als Mitglied des BVMW? Welche Dienstleistungen bietet der BVMW auf Bundesebene und in den einzelnen Regionen an?

Roland Lüdemann: Der BVMW bietet seinen Mitgliedern eine Vielzahl an Services und Vorteilen an. Die BVMW-Repräsentanten stehen den Mitgliedern hauptberuflich zur Verfügung. Aufgrund der dezentralen Organisationsstruktur können die Mitglieder persönlich an ihrem Standort betreut werden. Darüber hinaus bietet der BVMW ein bundesweites Beraternetzwerk mit über 1.000 Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern, Rechtsanwälten und Unternehmensberatern an, auf die Unternehmen zurückgreifen, sowie besondere Versicherungs- und Finanzdienste, die von den Mitgliedern in Anspruch genommen werden können. Wir schaffen außerdem mit mehr als 1.800 Veranstaltungen jährlich eine sehr große Kommunikationsplattform für den Auf- und Ausbau von Netzwerken und für den Erfahrungsaustausch. Bei den zahlreichen BVMW-Kooperationspartner erhalten unsere Mitglieder darüber hinaus besondere Konditionen beim Einkauf bestimmter Waren und Dienstleistungen. Nicht zuletzt informieren wir die Unternehmen mit unserem Verbandsmagazin „Der Mittelstand“ über aktuelle Themen und die BVMW-Aktivitäten.

hamburg.business-on.de: Der BVMW nennt sich „die Stimme des Mittelstands“. Wann und in welchem Zusammenhang meldet er sich zu Wort?

Roland Lüdemann: Der BVMW kämpft als Anwalt des Mittelstands für bessere wirtschaftpolitische Rahmenbedingungen, in den Kommunen und Ländern, in Berlin und Brüssel. Experten aus den Fachkommissionen des BVMW wirken im parlamentarischen Verfahren mit. So fließt Kompetenz unseres Verbandes immer stärker in die Gesetzgebung ein.

hamburg.business-on.de: Der BVMW in Nord-Deutschland zählt ca. 4000 Mitglieder und ist ein regional sehr starker Verbund. Welche Gründe hat das?

Roland Lüdemann: Dies ist zum einen sicherlich der Tatsache geschuldet, dass die Metropolregion Hamburg als internationaler Handelplatz der Magnet im Norden ist. Hier herrscht ein gutes Klima für Netzwerkbildung. Nicht umsonst ist Hamburg z.B. eine der Hochburgen für Existenzgründungen mit innovativen Ideen. Außerdem ermöglicht die Unternehmensdichte kurze Wege, der internationale Handel eine eher weltoffene Sichtweise, und dienstleistungsgeprägte Unternehmen sind in der Regel von Natur aus sehr kontaktfreudig.

hamburg.business-on.de: Sind bestimmte Branchen besonders stark im BVMW Nord vertreten?

Roland Lüdemann: Der Mitgliederbestand ist im Wesentlichen geprägt von einem Querschnitt durch die ansässigen Branchen und Unternehmensgrößen in der Metropolregion Hamburg. Innerhalb des Stadtstaates Hamburg ist z.B. die Dienstleistungsbranche unterschiedlichster Ausprägung stark vertreten. An der Peripherie von Hamburg sind eher Industrie und verarbeitendes Gewerbe zu nennen.

hamburg.business-on.de: Der BVMW Nord bietet über das Jahr hinweg eine Vielzahl an Veranstaltungen an. Welche sind für das Jahr 2009 geplant?

Roland Lüdemann: Die Planungen für 2009 sind derzeit noch in vollem Gange. Die wichtigsten Termine die derzeit feststehen sind das Gesundheitsforum am 3. Februar in der HSH Nordbank Arena, der Tag der Wirtschaft – BiK2009 am 21./22. April auf der Hannover Messe und der Zukunftskongress am 23. Juni. Für letzteren Termin steht der Veranstaltungsort noch nicht endgültig fest.

hamburg.business-on.de: Sie sind BVMW-Geschäftsführer der Metropolregion Hamburg. Wie sieht Ihre Tätigkeit als Ansprechpartner für den Hamburger Mittelstand aus?

Roland Lüdemann: Meine tägliche Arbeit ist geprägt vom Dialog mit Entscheidern kleiner und mittlerer Firmen aus den unterschiedlichsten Branchen. So erhalte ich konkrete Hinweise, wo Bedarf besteht, Probleme zu lösen und welche Visionen die Unternehmer haben. Diese Informationen vernetze ich mit Kollegen, Mitgliedern und Interessierten des Verbandes. Mit eigenen Ideen greife ich aktuelle Themen des Mittelstands auf, organisiere entsprechende Veranstaltungen und repräsentiere den Verband und seine Interessen. Dabei kooperiere ich mit Kollegen benachbarter Kreisgeschäftsstellen in der Region und schaffe Synergien für die Mitglieder.

hamburg.business-on.de: Inwiefern werden auch kleine Unternehmen und Existenzgründer, die noch nicht zum klassischen Mittelstand gehören, von Ihnen unterstützt und gefördert?

Roland Lüdemann: Kleinunternehmer und Existenzgründer gehören für uns zu einer wichtigen Zielgruppe, da diese Unternehmen mit innovativen Ideen enormes Potential haben und durch Wachstum für mehr Beschäftigung im Mittelstand sorgen können. Das BVMW-Unternehmernetzwerk bietet für diese Firmen viele Möglichkeiten, sich aktiv einzubringen, Impulse zu setzen und damit die Wahrnehmung auf die eigenen Angebote zu erhöhen.

hamburg.business-on.de: Sie legen großen Wert auf moderiertes Netzwerken und möchten die von Ihnen betreuten Unternehmen langfristig „zusammenbringen“. Welche Veranstaltungen und Dienstleistungen bieten Sie interessierten Netzwerkern an?

Roland Lüdemann: Ab 2009 biete ich 3 Veranstaltungsformate für Mitglieder und interessierte Unternehmen an: Den BUSINESS-TALK als Networking-Veranstaltung unter dem Motto „Information, Inspiration, Kommunikation“, die Informationsreihe „Marketing ist messbar“ und das Format „Zu Gast bei Unternehmen“, bei dem ein Mitgliedsunternehmen aktiv eingebunden wird. Darüber hinaus biete ich Mitgliedern u.a. die Initiierung und/oder Teilnahme von/an selbsttragenden Projekten und Arbeitskreisen an.

hamburg.business-on.de: Welche Themen werden Ihrer Meinung nach im Jahr 2009 für den Mittelstand besonders interessant sein?

Roland Lüdemann: Bedingt durch die Finanz- und Wirtschaftskrise wird für viele Mittelständler die Finanzierbarkeit von geplanten Investitionen ein Thema sein. Andere Schwerpunktthemen sind Bildung und Weiter-Qualifizierung unter dem Stichwort „Kampf um die besten Arbeitsplätze“, Gesundheit am Arbeitsplatz und die Erweiterung von Geschäftsmöglichkeiten im Ausland.

hamburg.business-on.de: Meinen Sie, dass Wirtschaftsverbände in Zeiten wirtschaftlicher Stagnation bzw. Rezession an Bedeutung gewinnen werden?

Roland Lüdemann: Ich bin der festen Überzeugung, dass lebendige Netzwerke gerade in Zeiten der Krise ihre Bedeutung und Notwendigkeit beweisen. Netzwerken muss in jeder Vertriebs- und Marketingstrategie fest verankert werden.

hamburg.business-on.de: Welche Ziele werden Sie 2009 für den BVMW Nord verfolgen? Welche Neuerungen wird es geben? Welchen Themen werden Sie sich besonders widmen?

Roland Lüdemann: Meine vorrangigen Ziele für 2009 sind die Erweiterung des Netzwerkes durch neue Partnerunternehmen und die Förderung von Kommunikation, Netzwerkbildung und Wissenstransfer durch Veranstaltungen. Neuerungen wird es u.a. durch eine neue Geschäftstelle im Herzen von Hamburg geben. Einem Thema, dem ich mich besonders widmen möchte, ist die rasante Entwicklung des Internets und die sich daraus ergebenden Chancen für kleine und mittlere Betriebe. Dabei geht es vor allem um messbares Marketing und das so genannte Videomarketing, das derzeit in aller Munde ist und kleinen wie mittelständischen Unternehmen interessante Möglichkeiten eröffnet. Im Bereich Marketing bin ich derzeit dabei, einen Expertenkreis, die „Marketing-Lotsen“, aufzubauen. Der Vorteil für aktive Mitglieder aus diesem Bereich besteht darin, unter der Marke BVMW sowohl Mitgliedern als auch Nicht-Mitgliedern Services und Dienstleistungen anzubieten.

hamburg.business-on.de: Vielen Dank, Herr Lüdemann, für das aufschlussreiche und informative Gespräch. Wir wünschen Ihnen alles Gute und viel Erfolg für 2009.

(Redaktion)



Empfehlen Sie diesen Artikel weiter!

0
0

 

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © Roland Lüdemann


 

Roland Lüdemann
BVMW
Bundesverband mittelständische Wirtschaft
Mittelstand
Hamburg
Videomarketing
On

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Roland Lüdemann" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden