Sie sind hier: Startseite Hamburg Bizz-News Buchtipp
Weitere Artikel
Mitarbeiterführung

Führungskompetenzen richtig trainieren

Selbst in unsicheren, widersprüchlichen Kontexten sollte jemand, der führt, handlungsfähig bleiben: persönlich, situativ, strategisch – und das agil und digital. In ihrem „Handbuch Führungskompetenzen richtig trainieren“ zeigt das Autorentrio Uwe Reineck, Ulrich Sambeth undAndreas Winklhofer, wie sich das gut trainierbar lässt.

In der „Gebrauchsanweisung“ steckt einer der schönsten Sätze dieses Buchs, der viel über das Selbstverständnis der Verfasser aussagt. „Führung ist komplex und zu wenig erforscht und zu wenig verstanden“. Und trotzdem haben sich die erfahrenen Berater und Trainer dazu entschieden, ein Buch über Führungskompetenz zu schreiben. Ein Trainingsleitfaden, dessen verschiedene Stationen die Fähigkeiten vermitteln sollen, die eine Führungskraft erfolgreich machen. Wie geht das zusammen?

Die Kunst der Reduktion

Die Autoren haben ihren Weg bewusst gewählt. Sie vertreten die Ansicht, dass einfache Ansätze, die den Erfolg einer Führungskraft auf wenige oder gar eine einzelne Kompetenz oder Methodik reduzieren, in aller Regel falsch sind. Dagegen wären komplexe Erklärungsmodelle zwar korrekt, aber eben nur schwer zu verstehen. Und so entscheiden Sie sich für die Darstellung von fünf großen Kompetenzfeldern, deren verschiedenen Bereiche trainiert werden.

Lerneinheiten und Trainings für Führungskompetenz

Das Werk liegt inzwischen in der dritten Auflage vor und richtet sich weniger an Führungskräfte selbst. Stattdessen werden Berater, Coaches und Mitarbeiter in Personalabteilungen adressiert, die nach einem Werkzeugkasten suchen, um gezielt Methoden und Kompetenzen im Rahmen von Workshops zu trainieren. Das sollte aber erfahrene Führungskräfte nicht davon abhalten, einen Blick in das Buch zu werfen, wenngleich sich der volle Nutzen erst mit dem Absolvieren der Übungen einstellen wird.

Die verschiedenen Einträge zu den Kompetenzfeldern (Mitarbeiterführung, unternehmerische Kompetenz, Beziehungs-, Veränderungs- und Persönlichkeitskompetenz) sind stets ähnlich aufgebaut. Zunächst führt ein kurzer Essay in das jeweilige Feld ein. Dabei soll in erster Linie ein Denkimpuls vermittelt werden. Das Buch will kein Lexikon sein und somit die verschiedenen Themen erschöpfend darstellen.

Das jeweilige Element zur Visualisierung kann in Präsentationen oder am Whiteboard selbst eingesetzt werden, um ins Gespräch mit den Teilnehmern eines Workshops zu kommen oder einen Impuls für eine Diskussion zu geben. Daran schließt sich dann ein „Lerndesign“ an. In Form von Übungen setzen sich die Teilnehmer der Veranstaltung dann aktiv mit dem Thema auseinander.

Management-Journal-Fazit: Auch in der dritten Auflage bleibt dieses Buch empfehlenswert für alle, die über den Tellerrand hinausschauen wollen und Inhalte für unterschiedlichste Führungskräftetrainings suchen. Flott geschrieben ist das Buch auch noch.

Das Buch: Uwe Reineck/Ulrich Sambeth/Andreas Winklhofer, „Handbuch Führungskompetenzen trainieren“, mit E-Book inside. 3., überarbeitete und erweiterte Auflage, Julius Beltz GmbH, ISBN 3407366779

(Stephan Lamprecht / www.management-journal.de)


 


 

Handbuch Führungskompetenz trainieren
Kompetenz
Führung
Führungskomeptenz
Mitarbeiterführungskompetenz
Unternehmerkompetenz
Beziehungskompetenz
Veränderungskompetenz
Persönlichkeitskompetenz
Uwe Reineck
Ulrich Sambeth
Andreas Winklhofer
Führungskr

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Handbuch Führungskompetenz trainieren" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: