Weitere Artikel
Mittelstand 4.0

Kompetenzzentrum in Hamburg ist an den Start gegangen

Das neu eröffnete „Mittelstand 4.0 - Kompetenzzentrum“ in der Hansestadt hilft speziell kleineren und mittleren Unternehmen in der Metropolregion bei der Digitalisierung von Prozessen und Produkten. Sein Fokus liegt auf dem Bereich Logistik.

Mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg hat das nördlichste von bundesweit elf dieser Zentren eröffnet, die mittelständische Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen. Die Kompetenzzentren werden im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital – Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Der Schwerpunkt in Hamburg liegt auf dem Thema „logistische Prozesse“, im Sinne einer umfassenden Betrachtung der Lieferkette (Supply Chain).

Laut Bürgermeister Olaf Scholz werde das Kompetenzzentrum Hamburg dazu beitragen, die Chancen, die in der Digitalisierung und im Internet der Dinge stecken, auszuloten und zu realisieren. „Es wird das Bewusstsein schärfen, Wissen vermitteln und Lösungen erproben, sodass die erworbene Kompetenz auch Anwendung finden kann“, sagt Olaf Scholz.

HKS als Ansprechpartner für Unternehmen

Die Digitalisierung berge für mittelständische Unternehmen laut Handelskammer Chance und Herausforderung zugleich. Die Unternehmen müssten überprüfen, wie logistische Prozesse sinnvoll und zukunftsfähig digital unterstützt werden können, wie zukünftige Geschäftsmodelle aussehen werden, aber auch, wie die Mitarbeiter für die neuen Entwicklungen entsprechend geschult werden können. Konsortialführer des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums und zentraler Ansprechpartner für Unternehmen ist die Handelskammer Hamburg Service GmbH (HKS).

„Mit dem Kompetenzzentrum wollen wir das bestehende praxisrelevante Wissen aus den Unternehmen zusammenführen und weiterentwickeln, aber natürlich auch neues Wissen schaffen“, so Jaana K. Kleinschmit von Lengefeld, Vizepräses der Handelskammer Hamburg. „Gemeinsam mit den Unternehmen werden im Kompetenzzentrum gut nachahmbare, mittelstandstaugliche Lösungen gesammelt, aufbereitet und umgesetzt.“ Außerdem stelle das Kompetenzzentrum in Hamburg nicht zuletzt über die Projektpartner aus der Wissenschaft eine geeignete Infrastruktur zur Verfügung, damit technische Entwicklungen sowie Schnittstellen zu Produkten oder Kunden ausgetestet werden können.

Neben der Logistik werden von den Partnern unter Leitung von Handwerks- und Handelskammer auch Themen wie der Daten- und Materialfluss, die additive Fertigung oder die schnelle und effiziente Auftragssteuerung in den Fokus gerückt.

Weitere Projektpartner

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg wird von der Handelskammer Hamburg Service GmbH geleitet und von der Handwerkskammer Hamburg als Teilprojektleitung im Bereich der Handwerksunternehmen unterstützt. Weitere Partner im Konsortium sind die Helmut-Schmidt-Universität, die Technische Universität Hamburg sowie die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.

Weitere Information gibt es auf der Webseite www.kompetenzzentrum-hamburg.digital

(Redaktion)


 


 

Kompetenzzentren
Digitalisierung
Handelskammer Hamburg Service GmbH
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: