Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell Gesellschaft & Medien
Weitere Artikel
Musik

Opernstiftung vergibt Nachwuchspreise 2013

Die Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper hat die Namen der Nachwuchspreisträger 2013 bekanntgeben. Der Tenor Dovlet Nurgeldiyev, der Tänzer Aleix Martínez und der Hornist Jan-Niklas Siebert erhalten den Dr. Wilhelm Oberdörffer-Preis und den Eduard Söring-Preis.

Die mit je 8.000 Euro dotierten Auszeichnungen werden am 22. März 2013 im Rahmen des Operndinners von der Stiftung vergeben. Bei der Wahl der Preisträger folgt die Opernstiftung der Empfehlung von Simone Young und John Neumeier.

„Schon seit ihrem Bestehen legt unsere Opernstiftung bei ihrer Arbeit einen Schwerpunkt auf die Nachwuchsförderung“, sagt Geschäftsführer Dr. h.c. Hans-Heinrich Bruns. „Wir freuen uns, dass wir in jedem Jahr einen Teil dazu beitragen können, junge Sänger, Tänzer und Orchestermusiker, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen, zu fördern. Das macht uns stolz und glücklich – vor allem, wenn wir dann deren künstlerischen Erfolg miterleben dürfen.“

Die Hamburgische Generalmusikdirektorin und Opernintendantin Simone Young freut sich über die verdiente Auszeichnung für die jungen Künstler: „Dovlet Nurgeldiyevs Tenor verfügt über ein sehr schönes Timbre“, sagt sie. „Er hat an der Staatsoper große Erfolge in seinen zahlreichen Rollen von Lenski (‚Eugen Onegin‘) bis Ottavio (‚Don Giovanni‘) feiern können. Als sehr engagiertes Mitglied des Orchesters hat Simone Young Jan-Niklas Siebert kennen gelernt: „Sein Spiel ist sehr präzise und klangschön.“ Ballettintendant und Chefchoreograf John Neumeier lobt den diesjährigen Oberdörffer-Preisträger: „Aleix verfügt über eine außergewöhnlich starke Technik, zudem besitzt er eine ausgeprägte Individualität und die Gabe, sich in unterschiedliche Rollen einzufühlen. Seine unverkennbare Charakterstärke und seine bemerkenswerte Physis machen ihn besonders, geradezu einmalig. Aleixs Eigenschaften umschreiben für mich als Choreografen das ideale ‚Material‘, wenn es darum geht, das für mich wichtigste zu erreichen: die Kreation“.

Dr. Wilhelm Oberdörffer-Preis und
Eduard Söring-Preis

Für die Bereitstellung der Preisgelder von je 8.000 Euro konnte die Opernstiftung drei Förderer gewinnen: Den Dr. Wilhelm Oberdörffer-Preis für die Sparte Oper stiftet wie bereits im vergangenen Jahr Eric Santer (BMW Niederlassung Hamburg). Rita und Dr. Lutz R. Ristow werden für die nächsten drei Jahre das Preisgeld für den tänzerischen Nachwuchs bereitstellen, Barbara und Ian Karan haben für drei Jahre die Übernahme des Eduard-Söring-Preises zugesagt.

Die drei Preise werden in diesem Jahr zum 47. Mal an junge Künstler der Staatsoper Hamburg, des HAMBURG BALLETT – John Neumeier und der Philharmoniker Hamburg verliehen. Der erste Träger des Dr. Wilhelm Oberdörffer-Preises war Hans Sotin, ihm folgten unter anderen Franz Grundheber, Hanna Schwarz, Kurt Streit, Gigi Hyatt und Gamal Gouda. Der Eduard Söring-Preis wird an Mitglieder der Philharmoniker Hamburg verliehen. Die gezielte Nachwuchsförderung der Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper hat mit der Auslobung der beiden Preise begonnen und wird seit 1994 auch mit der Gründung und Unterstützung des Internationalen Opernstudios der Staatsoper fortgesetzt.

(Redaktion)


 


 

Musik Opernstiftung
Dr Wilhelm Oberdörffer-Preis
Eduard Söring-Preis
Förderer
Staatsoper
Hamburg Ballett
John Neumeier
Philharmoniker Hamburg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Musik Opernstiftung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: