Weitere Artikel
Nachbarschaftspreis 2018

Hamburg Airport fördert nachbarschaftliches Engagement mit 12.000 Euro

Der Hamburger Flughafen unterstützt zum zweiten Mal ehrenamtliche Projekte aus der Region mit dem „Hamburg Airport. Bewegt. Nachbarschaftspreis“. Die Bewerbungsphase läuft bis zum 1. Oktober 2018.

Ob zum Zwecke der Umwelt, der Bildung oder der Sportförderung; ob soziales, integratives oder inklusives Projekt: Auch 2018 ruft Hamburg Airport alle eingetragenen und anerkannten gemeinnützigen oder mildtätigen Vereine, Verbände und Einrichtungen aus der Stadt Hamburg und den Landkreisen Stormarn, Segeberg und Pinneberg – Menschen mit Ideen aus der Nachbarschaft – dazu auf, sich auf den Nachbarschaftspreis zu bewerben.

Nach Flughafen-Information hatten sich 2017 mehr als 40 Vereine um den ersten Nachbarschaftspreis beworben. „Die große Resonanz zur Premiere im vergangenen Jahr hat uns darin bestätigt, den Preis zu einer festen Einrichtung zu machen, sagt Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport. Es sei eine „Herzensangelegenheit, Menschen bei ihrem ehrenamtlichen Engagement in unserer Region zu unterstützen – schließlich gibt es unseren Flughafen bereits seit mehr als 107 Jahren an diesem Standort im Norden Hamburgs“. „Ich freue mich auf möglichst viele Einsendungen, die wieder unterstreichen, wie vielfältig Nachbarschaft gelebt wird“, so der Flughafen-Chef weiter.

Erhöhtes Preisgeld für die Gewinner des Nachbarschaftspreises 2018

In diesem Jahr dürfen sich die Teilnehmenden auf ein erhöhtes Preisgeld freuen. Insgesamt 12.000 Euro stehen nach Information von Hamburg Airport zur Verfügung. Mit 3.000 Euro für den ersten, 1.500 Euro für den zweiten und 1.000 Euro für den dritten Platz verteile sich der Großteil des Preisgeldes auf das Podium. Die Plätze vier bis zehn würden mit jeweils 500 Euro prämiert. Wie auch im letzten Jahr soll die kreativste Einreichung einen mit 1.000 Euro sonderprämierten Preis erhalten.

Neu in diesem Jahr sei der Jury-Preis, bei dem 2.000 Euro zusätzlich von einer Jury vergeben werden. Alle Gewinne sollen für Sachinvestitionen (Mobiliar, Trainingsausrüstung, Technik usw.) der verschiedenen Einrichtungen aufgewendet werden.

Die Bewerbungsphase für den „Hamburg Airport. Bewegt. Nachbarschaftspreis 2018“ läuft bis zum 1. Oktober 2018. Anschließend liegt es bei den Bewerbern, kräftig die Werbetrommel zu rühren – über die Vereinsseite, soziale Medien oder in der Nachbarschaft, alle Mittel sind recht. Aber Achtung: Nur die Stimmen unter www.hamburg-airport-bewegt.de werden gezählt, ein Abstimmen über soziale Medien ist nicht möglich.

Ab dem 15. Oktober beginnt dann die Voting-Phase: Die Einsendungen, die rechtzeitig bis zum 1. Oktober eingegangen sind und bis zum 11. November die meisten Stimmen einspielen, durch Kreativität überzeugen oder die Jury am meisten berühren, gewinnen und werden für ihr Engagement belohnt. Die feierliche Preisverleihung findet am 22. November 2018 statt.

Bewerbung für den Nachbarschaftspreis 2018

Die Anmeldung ist ganz einfach unter www.hamburg-airport-bewegt.de einzusenden. Teilnehmende können dort neben einem kurzen Bewerbungstext auch Videos und Fotos des Projekts sowie des Teams hochladen. „Je kreativer die Einsendung, desto besser!“, heißt es.

(Redaktion)


 


 

Nachbarschaft
Nachbarschaftspreis
ehrenamtliches Engagement

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nachbarschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: