Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Nachhaltigkeitswettbewerb

Auszeichnung für Hamburgs „Umweltfreundlichste Produkte“

„MoRU“ und „DOMO“ heißen die Gewinnerprojekte des Hamburger Wettbewerbs für „Umweltfreundliche Produktentwicklung“. „MoRU“ ist ein Roboter, der umweltfreundlich Maschinen repariert – entwickelt von der Firma „Gall & Seitz Systems GmbH“. Dieses Verfahren wurde als „Bestes Produkt“ prämiert. Die „Beste Idee“ konzipierte die morethanshelters GmbH: ein ökologisch und sozial verantwortliches vorübergehendes Notunterkunftssystem (DOMO) für humanitäre Zwecke. Einen Sonderpreis für das „Beste Unternehmenskonzept“ erhielt die Effenberger Vollkornbäckerei.

„Bestes Produkt“

Die feierliche Auszeichnung der Gewinner fand am 20. Februar 2013 im Hamburger Rathaus statt. Umweltstaatsrat Holger Lange würdigte die außerordentlichen Umweltleistungen des Siegerprojektes „MoRU“: „Hier zeigt sich vorbildhaft, wie eine verbesserte Materialeffizienz ökologische Wirkungen mit ökonomischen Vorteilen sinnvoll verknüpft. Diese Form von Instandhaltungsarbeiten leistet einen wichtigen Beitrag zur Produkterhaltung und für nachhaltiges Wirtschaften.“ Das mobile Laser-Pulver-Auftragsschweißen „MoRU“ (steht für „Mobile Robot Unit“) repariert und veredelt metallische Bauteile direkt vor Ort. So entfallen Schwertransporte und Lieferwege, der Ausfall von Industrieanlagen, Schiffen oder Windkraftanlagen wird minimiert. Das Verfahren selbst spart Material für die Herstellung der sonst notwendigen neuen Teile Neuteile. In der Jurybegründung heißt es: „Auf innovative Weise wird der Ansatz der Ressourcenschonung durch Reparaturdienstleistungen statt Neuproduktion gezielt aufgegriffen.“

Zweiter in der Kategorie „Bestes Produkt“ wurde die von C.E. Schweig neu entwickelte Papier-Innenverpackung von Zigarettenschachteln als ressourcenschonender Ersatz für die herkömmlichen, mit Aluminium beschichteten Folien. Das Grundprinzip der Innovation lässt sich auch auf Lebensmittel wie beispielsweise Suppenwürfel oder Süßwaren übertragen (hamburg.business-on.de berichtete).

Sonderpreis „Bestes Unternehmenskonzept“

Einen Sonderpreis für ihr ganzheitliches Geschäftskonzept erhielt die Effenberger Vollkornbäckerei. Hier steht nicht nur das ökologische Produkt im Mittelpunkt, sondern das gesamte Unternehmen. Vom naturgemäßen Anbau des Getreides, über die schonende und Ressourcen sparende Verarbeitung bis hin zur Reduzierung von Luftbelastung und Treibhausgasen sowie die Fürsorge für die Belegschaft stellt der Handwerksbetrieb unter Beweis, dass die Herstellung eines Grundnahrungsmittels wirtschaftlich und nachhaltig verantwortungsvoll sein kann.

Kategorie „Beste Idee“

Das mobile Notunterkunftsystem für humanitäre Zwecke – die „Beste Idee“ – ist umweltneutral designt, besteht aus langlebigem, klein zu verpackendem Material und kann nach seinem Einsatz anderweitig weiter verwendet werden. Verschiedene Einzelkomponenten erlauben einen individuellen Aufbau, je nach Region und Krisensituation. Die Wettbewerbsjury lobt hier besonders den ganzheitlich nachhaltigen Designansatz, der in Zeiten von wachsender Weltbevölkerung, knapper Ressourcen und Flüchtlingsströmen zunehmend an Relevanz gewinnt. Eingesetzt werden können die zeltartigen Unterkünfte unter anderem in Krisengebieten und nach Umweltkatastrophen – überall dort, wo Menschen ihr Dach über den Kopf verloren haben und schnell eine neue Bleibe benötigen.

Der Wettbewerb „Umweltfreundliche Produktentwicklung“

Fünf Monate lang wurde im Rahmen des Wettbewerbes nach Ideen, Dienstleistungen und Produkten gesucht, die so entwickelt sind, dass sie in ihrem gesamten Lebenszyklus wenig Energie und Ressourcen verbrauchen, keine unnötigen Schadstoffe enthalten und sich am Ende recyceln lassen. Bewerben konnten sich Unternehmen, Hochschulen und Designbüros mit ihren umweltverträglichen Lösungen und Designideen bei der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt. Ausgelobt wurde der Wettbewerb „Umweltfreundliche Produktentwicklung“ im Rahmen des gleichnamigen Hamburger Kompetenznetzwerks und der UmweltPartnerschaft. Hamburg. Hier finden interessierte Unternehmen qualifizierte Beratung zu allen Fragen hinsichtlich umweltfreundlicher Produktentwicklung, Industrie-Design und nachhaltiger Betriebsführung.

(Redaktion)


 


 

Ressourcen
Wettbewerb Umweltfreundliche Produktentwicklung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ressourcen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: