Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Kultur & Freizeit
Weitere Artikel
Umwelt

Naturschutz durch Artenvielfalt im Garten

Am 28. Mai 2009 zeigen Umweltberater von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Zentrum für Wirtschaftsförderung, Bauen und Umwelt in der Kümmellstraße 6, wie man durch Anpflanzen heimischer Heckenarten den Klimaschutz stärken, bedrohten Tierarten Schutz bieten und zugleich Gartenschädlinge verringern kann.

Im Rahmen der Beratung, die durch eine kleine Ausstellung begleitet wird, werden neben allgemeinen Informationen zu verschiedenen Heckenpflanzen auch Antworten auf häufig gestellte Fragen gegeben, wie zum Beispiel nach den Abständen zum Nachbargrundstück oder dem richtigen Heckenschnitt.

Heimische Laubhecken haben nicht nur einen positiven Einfluss auf das sogenannte Kleinklima in unserem Wohnumfeld. Insbesondere für die Tierwelt sind sie von großer Bedeutung, weil es in der Stadt wenige natürliche Lebensräume gibt. Vögel finden in Laubhecken ideale Nistplätze, ihre Früchte dienen im Winter als leicht zugängliches Futter. Auch Igel bewohnen gerne Hecken und befreien so Gärten und Gartenbesitzer von lästigen Schnecken.

Für weitere Auskünfte steht die Umweltberatung des Bezirksamtes Hamburg-Nord gerne unter Tel: 428 04-6354 zur Verfügung.

(Redaktion)


 


 

Umwelt
Schädlinge
Anpflanzen
Pflanzen
Klima
Tiere
Beratung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Umwelt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: