Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell Gesellschaft & Medien
Weitere Artikel
NDR/WDR

NDR-Journalist Martin Ganslmeier leitet neues ARD-Hörfunkstudio Washington

Martin Ganslmeier vom NDR hat zum 1. Januar 2015 die Leitung des neu geschaffenen ARD-Hörfunkstudios in Washington übernommen. Bislang haben die ARD-Landesrundfunkanstalten in der US-Hauptstadt drei getrennte „Gruppenstudios“ unterhalten. Diese wurden nun auf Empfehlung der ARD-Hörfunkkommission zu einer zentralen Einheit verschmolzen.

Durch den Umzug in das neue gemeinschaftliche Studio sollen Planung und Berichterstattung optimiert sowie erhebliche Einsparungen erreicht werden. So wurde mit der Zusammenlegung die Zahl der Korrespondenten von acht auf sechs reduziert. Mittelfristig erhofft man sich jährliche Einsparungen von fast 700.000 Euro. Das eingesparte Geld soll unter anderem zur Finanzierung einer zweiten Korrespondentenstelle im ARD-Studio Madrid, das für die Berichterstattung aus Nordafrika zuständig ist, sowie zur zeitweisen Verstärkung der ARD-Studios Warschau und Kairo genutzt werden.

Die Federführung für das neue Studio in Washington liegt beim WDR. Bei der programmlichen Leitung wechseln sich NDR und WDR alle fünf Jahre ab. Den Anfang machte am 1. Januar der NDR.

Martin Ganslmeier ist seit 2012 Hörfunkkorrespondent in Washington. Ab Juli 2014 leitete der gebürtige Hamburger das bisherige gemeinsame Hörfunkstudio von NDR und WDR. Nach dem Studium (Germanistik, Politische Wissenschaften und Philosophie in Bonn und Wisconsin/USA) ging er 1989 zum Saarländischen Rundfunk und war dort u. a. Reporter, Moderator und Redakteur. Zum NDR kam der 50-Jährige im Jahr 2008: In Hamburg war er Leiter der Intendanz.

(Brigitte Muschiol)


 


 

WDR
Washington
ARD-Hörfunkkommission
ARD-Korrespondenten
ARD-Auslandsstudio
Martin Ganslmeier

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "NDR" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: