Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
HAW Hamburg - CC4E

Neues Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Hamburg wurde für das Jahr 2011 als Green Capital gewählt. Diese Auszeichnung versteht der Senat als Ansporn, seine ambitionierte Klimaschutzpolitik fortzusetzen. Ein Schwerpunkt liegt dabei in den Feldern Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und moderne Energietechnologien. Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW Hamburg) wird einen wesentlichen Beitrag hierzu leisten und hat ein Compe­tence Center für Erneuerbare Energien und Energie­effizienz (CC4E) gegründet.

Unter dieser Marke werden künftig alle Aktivitäten in der Ausbildung, angewandten Forschung und für den Transfer zu Unternehmen gebündelt. Dazu passend hat die HAW Hamburg ein Studienpro­gramm für zukunftsfähige Bachelor- und Master­studiengänge entwickelt.

Mit der Gründung von CC4E verfolgt die HAW Hamburg eine Profilierungs­strategie. Diese knüpft die bereits vorhandenen Aktivitäten im Bereich der Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz in der Hochschule an. Die HAW Hamburg als wichtiger „Ingenieurausbilder“ der Metropol­region, möchte - in enger Verknüpfung zur Industrie - künftig die führende Position im Norden Deutschlands in diesem Bereich erlangen.

Wissenschaftssenatorin Dr. Herlind Gundelach: „Um Forschungsergebnisse in konkrete Anwendungen zu überführen, gilt es, Transferpartnerschaften zwischen Hochschulen, Unternehmen und der Politik durch Netzwerke und Clustermanagement zu stärken. Die HAW Hamburg geht mit der Gründung des CC4E den richtigen Weg. Neue Studiengänge sowie ein breites Forschungsspektrum tragen dazu bei, auf den stark wachsenden Arbeitsmarkt und einen schon heute hohen Qualifizierungsbedarf zu reagieren.

Zukunfts-Technologien und Innovationen sind ein wichtiger Wachstumsmotor für Hamburg, insbesondere für Unternehmen, die in den Bereichen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz tätig sind oder sich dort engagieren wollen. Die HAW Hamburg zeigt, dass an den Hamburger Hochschulen viel Know-how vorhanden ist und ziel- und ergebnisorientiert gearbeitet wird.“

Prof. Dr. Michael Stawicki, Präsident der HAW Hamburg: „Der Bereich der Erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz ist ein zentrales Thema der gesamten Hochschule. Die große Anzahl an besteh­enden und geplanten Aktivitäten kann durch die neue Dachmarke CC4E in ihrer Leistungsstärke verdeutlicht werden. Die HAW Hamburg gibt durch diese Profilierung auch eine überzeugende Antwort auf die zentrale Marketing-Frage 'What makes the difference?’“.

Problemlage

Die Erfüllung der verabredeten nationalen und regionalen Klimaschutzziele erfordern inno­vative Energie­konzepte. Derzeit wächst die Branche der Erneuerbaren Energien (EE) um 20 Prozent bei stetiger Schaffung von Arbeitsplätzen und Umsatz. Aufgrund des schnellen Wachstums melden die Unter­nehmen im Bereich EE einen akuten Mangel an qualifizierten Fachkräften – auch in Hamburg – wie eine 2008 erstellte Studie der HAW Hamburg in Zu­sammenarbeit mit der Behörde für Wirtschaft und Arbeit (BWA) zeigte. Rund 70 Prozent der angefrag­ten Unternehmen können ihren Personalbedarf nicht aus­reichend decken. Ferner sind zusätzliche Qualifikations­anforderungen in Technik, Management und Kom­mu­nikation entstanden.

Leistung

Die HAW Hamburg will dafür nachhaltige Lösungen entwickeln durch den konsequenten Ausbau von Lehre und angewandter Forschung, umfangreiche Transferpartnerschaften mit Unternehmen und Insti­tutionen. In dem Compe­tence Center für Erneuerbare Energien und Energie­ effizienz werden die viel­fältigen Fähig­­keiten und Kompetenzen der HAW Hamburg interdisziplinär gebündelt, um ein breites Lösungs­spektrum für die Energieprobleme zu schaffen.


 


 

HAW Hamburg
CC4E
Competence Center Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "HAW Hamburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: