Weitere Artikel
  • 07.09.2020, 08:05 Uhr
  • |
  • Hamburg
Norddeutsche Wirtschaft

AGA Unternehmertag 2020: „Zusammen denken und größer denken“

„Wir brauchen eine sozialökonomische Transformation der Wirtschaft. Deshalb ist das Veranstaltungsmotto ‚neu denken‘ richtig gewählt.“ Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank eröffnete am 4. September 2020 den Unternehmertag 2020 mit einem Grußwort und machte dabei den norddeutschen Unternehmen Mut: „Das schaffen wir, indem wir zusammen denken und größer denken.“

Der Unternehmertag 2020, fand erstmals als reines Online-Event statt. Hochkarätige Referierende sprachen über die Herausforderungen für die Wirtschaft wie Klima, Corona und Demografie. Mit dabei waren neben Katharina Fegebank auch Dr. Malte Heyne, Hauptgeschäftsführer der Handelskammer Hamburg, Rita Herbers, Vorständin der Hamburger Volksbank, Prof. Dr. Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) und Joachim Pawlik von Pawlik Consultants. Durch die Veranstaltung führten AGA-Hauptgeschäftsführer Volker Tschirch, Geschäftsführerin Julie Christiani und der Kabarettist Alfons.

Bürgermeisterin Fegebank unterstrich in ihrem Grußwort: „Die Corona-Krise hat uns gezeigt, wo wir zusammenhalten, aber auch, wo wir noch Innovationspotenziale heben können.“ Direkt an die Unternehmerinnen und Unternehmer vor den Bildschirmen appellierte sie: „Lassen Sie uns Synergien von Wirtschaft, Forschung und Wissenschaft finden. Das kann mit viel Optimismus und Tatendrang gelingen.“

„Strukturelle Gedanken um die langfristige Entwicklung machen“

Im Gespräch mit Volker Tschirch sagte Handelskammer-Hauptgeschäftsführer Heyne: „Wir müssen innehalten und uns strukturelle Gedanken um die langfristige Entwicklung in Hamburg machen.“ Das könne nur mit mehr länderübergreifender Zusammenarbeit in ganz Norddeutschland gelingen.

Umweltökonomin Claudia Kemfert vom DIW wies darauf hin, dass die Energiewende auch in der Corona-Krise nicht vernachlässigt werden sollte. „Resilienz ist ein wichtiger Faktor, da können jede Menge neue Jobs geschaffen werden. Es entstehen in unseren Berechnungen bis zu 400.000 neue Jobs dazu. Dies stärkt die Wertschöpfung und die Wettbewerbsfähigkeit.“

Rita Herbers, Vorständin der Hamburger Volksbank, möchte den Unternehmen in der Hansestadt mit Verlässlichkeit, Kompetenz und Regionalität begegnen. Während ihres Vortrages bereitete sie die Zuschauerinnen und Zuschauer auf einen unruhigen Herbst vor: „Es könnte zu Lieferschwierigkeiten in Sachen Finanzierung kommen. Kreditkürzungen durch Geldinstitute könnten einen Dominoeffekt auslösen.“

Den Abschluss des Online-Unternehmertages bildeten Workshops mit den Referentinnen und Referenten, in denen die angesprochen Themen weiter vertieft wurden.

(Redaktion)


 


 

Unternehmertag
AGA Unternehmensverband
Wirtschaft Hamburg
Corona-Krise
Katharina Fegebank
Volker Tschirch
Claudia Kemfert
Malte Heyne
Rita Herbers
Joachim Pawlik
Kabarettist Alfons
Innovationspotenzial

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmertag" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: