Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Hamburg und Norwegen

NCL North Sea Container Line erweitert Liniendienst

Die norwegische Reederei NCL, North Sea Container Line, mit Sitz in Haugesund, hat ihren bereits bestehenden Liniendienst zwischen Häfen der westnorwegischen Küste und Hamburg aufgrund der starken Nachfrage während der Fischfang-Saison für Hering durch Aufnahme einer zusätzlichen Einheit erweitert.

Das Containerschiff "CELINA" verfügt über eine Stellplatzkapazität von 677 TEU, 125 Kühlcontaineranschlüsse sowie zwei 45-Tonnen Bordkräne.

Sie bedient die größten norwegischen Exporthäfen für Fisch Alesund, Skutevika, Ikornes und Tananger. In dem wöchentlichen Shortsea-Dienst von NCL wird darüber hinaus das Containerschiff "ANNA" eingesetzt.

Sie läuft Egersund, Haugesund, Knarrevik, Bergen, Svelden, Floro, Maloy und Tananger an.

Im Verkehr mit Norwegen wurden im Hamburger Hafen im Jahr 2009 4,3 Millionen Tonnen Seegüter umgeschlagen, davon 1,4 Millionen Tonnen in Containern. Dies entspricht 136.000 TEU.

Neben Rohstoffen und Papierprodukten im konventionellen Umschlag werden containerisiert insbesondere Lebensmittel eingeführt. Ein Großteil davon ist Fisch.

In der Gegenrichtung gehen in erster Linie chemische Produkte und Baustoffe sowie die Konsumgüter Bekleidung und Schuhe und Lebensmittel (Wein, Kaffee) in den Versand.

North Sea Container Line bedient das Fahrtgebiet Westnorwegen seit 17 Jahren und wird in Hamburg durch den Agenten Peter W. Lampke GmbH & Co. KG vertreten.

(Redaktion)


 


 

North Sea Container Line
Liniendienst
Transport
Containerschiff ANNA
Norwegen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hamburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: