Weitere Artikel
Öffentlicher Personennahverkehr

Zwei weitere E-Busse für den Einsatz in Hamburg übergeben

Die Hamburger Hochbahn AG und die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) werden die beiden vollelektrischen E-Busse des Nutzfahrzeugherstellers MAN im täglichen Praxisbetrieb testen.

Hamburg hat das erklärte Ziel, ab dem Jahr 2030 nur noch emissionsfreie Linienbusse in der Hansestadt fahren zu lassen. Das bedeutet, dass die Flotte der Hochbahn bis dahin komplett umgestellt sein muss. Mit der Übergabe der ersten beiden vollelektrischen City-E-Busse von MAN ist Mitte Dezember ein weiterer Schritt vollzogen worden.

Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher in einer Mitteilung der Volkswagen-Tochter MAN Truck & Bus: „Die großen Herausforderungen moderner Metropolen im 21. Jahrhundert – Klimaschutz, Mobilität und digitaler Wandel – erfordern neue Technologien und kreative Lösungen. Die neuen Busse sind Teil einer strategischen Mobilitätswende, die wir in Hamburg in den nächsten Jahren angehen.”

Die Zukunft der Mobilität unserer Stadt werde umweltfreundlich und komfortabel sein. „Wir bauen den öffentlichen Nahverkehr stark aus und beschaffen ab 2020 nur noch emissionsfreie Busse. Wer mit den neuen Elektro-Bussen fährt, ist in Zukunft vollständig klimaneutral unterwegs, denn Busse und Bahnen im Hamburger Verkehrsnetz fahren mit 100 Prozent Ökostrom”, so Tschentscher.

Voretappe zur Serienproduktion

Mit der Übergabe der beiden emissionsfreien Stadtbusse in der Hansestadt hat der Nutzfahrzeughersteller nach eigenen Angaben eine Voretappe zur Serienproduktion gestartet. Im nächsten Jahr sollen 13 weitere Fahrzeuge bei Kunden in fünf europäischen Ländern im Linienbetrieb getestet werden. „Im Rahmen mehrerer Feldversuche sammeln wir mit unserem MAN Lion’s City E umfangreiche Praxiserfahrungen im täglichen Linienbetrieb", so Rudi Kuchta, Head of Business Unit Bus bei MAN Truck & Bus.

Die ersten Kundenfahrzeuge aus der Serienproduktion des E-Busses in der 12-Meter-Soloversion sollen im zweiten Halbjahr 2020 ausgeliefert werden, heißt es in der Mitteilung. Rund sechs Monate später folge der vollelektrische Lion’s City E als Gelenkbus, der im 1. Halbjahr 2021 in Serie gehen soll.

Modelle des Busses im Miniatur Wunderland zu besichtigen

Die beiden MAN Lion’s City E in Hamburg sind zwölf Meter lang und bieten bis zu 88 Fahrgästen Platz. Nach Unternehmensangaben hat der E-Bus eine Reichweite von 200 Kilometern. Unter günstigen Bedingungen seien sogar bis zu 270 Kilometer drin. Mini-Modelle der Fahrzeuge sind im Design der VHH und der HOCHBAHN im Miniatur Wunderland ausgestellt.

(Redaktion)


 


 

Elektro-Bus
Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein
VHH
Hamburger Hochbahn
City-E-Busse
Serienproduktion
Lions City E

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Elektro-Bus" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: