Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
Onlinehandel

dm beendet Kooperation mit Amazon

Der Drogeriemarktbetreiber dm verabschiedet sich von seinem Online-Shop bei Amazon. Der Filialist sieht für den Online-Verkauf von Drogeriewaren kein wirtschaftlich tragbares Geschäftsmodell.

Der Drogeriemarktbetreiber dm verabschiedet sich von seinem Online-Shop bei Amazon. Dies berichtet die Lebensmittel Zeitung (Deutscher Fachverlag) in ihrer aktuellen Ausgabe. Der Filialist sieht für den Online-Verkauf von Drogeriewaren kein wirtschaftlich tragbares Geschäftsmodell. Daher lässt der Drogeriehändler aus Karlsruhe die Belieferung von Amazon auslaufen, bestätigte das Unternehmen auf Anfrage. „Die Entwicklung der Absatz- und Umsatzzahlen bei Amazon zeigt uns, dass drogistische Produkte offenbar nach wie vor bevorzugt im stationären Einzelhandel gekauft werden“, begründet dm-Chef Erich Harsch den Schritt.

Insgesamt 1700 Artikel aus dem dm-Eigenmarkensortiment wurden auf Amazon angeboten. Der Drogeriemarktbetreiber hatte in der Kooperation die Rolle des Großhändlers übernommen. Logistik, Preisgestaltung, aber auch die Bewerbung der Produkte oblagen dem Online-Händler. Richtig Fahrt nahm die Zusammenarbeit aber nicht auf. Nach Informationen der Lebensmittel Zeitung soll der Erlös des Internet-Shops nur knapp über dem einer durchschnittlichen dm-Filiale gelegen haben.

Vor zwei Jahren hatte der Drogeriefilialist mit der Kooperation für eine Überraschung gesorgt. Lange hatte er mit seinem Online-Vorstoß gezögert. In der Kooperation mit Amazon sah der Händler einen Weg, „zu vernünftigen wirtschaftlichen Bedingungen“ den ersten Schritt im E-Commerce gehen zu können. Es sei ein Test gewesen, um Kunden zu erreichen, die nicht in die Filialen kommen, sagt Harsch.

Eine endgültige Absage an den E-Commerce macht dm mit der Beendigung der Kooperation aber nicht. „Wir beobachten selbstverständlich weiter die Entwicklungen im Online-Handel aufmerksam und prüfen dabei stetig, ob und welche dm-Aktivitäten uns nach den mit Amazon gemachten Erfahrungen sinnvoll erscheinen“, sagt Harsch. Derzeit gebe es aber „keine weiteren konkreten Entscheidungen“.

(Redaktion)


 


 

Amazon
Kooperation
Filialist
AmazonDrogeriemarktbetreiber
Online-Verkauf
E-Commerce
Online-Handel
Harsch
Drogeriewaren

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Amazon" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: