Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
Förderung

Umbau am neuen Standort gesichert - Opernloft erhält 200.000 Euro

Die Hamburgische Bürgerschaft wird auf Antrag der CDU-Bürgerschaftsfraktion den Umbau des Opernlofts mit insgesamt 200.000 Euro fördern.

Damit ist der Umbau am neuen Standort in der Fuhlentwiete gesichert. Der Spielbetrieb kann im Herbst fortgesetzt werden. Die Behörde für Kultur, Sport und Medien begrüßt den gestrigen Beschluss der Bürgerschaft.

Senator Reinhard Stuth: „Mit seinem besonderen Programm für Kinder und Jugendliche, aber auch Operneinsteiger, ist das Opernloft inzwischen fester Bestandteil der Hamburger Privattheaterszene. Deshalb danke ich der Bürgerschaft für ihre kluge Entscheidung. Natürlich wird die Behörde für Kultur, Sport und Medien darüber hinaus auch ihre eigene Förderung fortsetzen.“

Die Behörde für Kultur, Sport und Medien fördert das Opernloft seit der Spielzeit 2009/2010 mit jährlich 78.000 Euro. Außerdem hat das Haus 70.000 Euro einmalig investiv aus dem Bezirk Mitte erhalten. Nach der Kündigung am alten Standort in Wandsbek hatten die Betreiberinnen in der ehemaligen Druckerei des Axel-Springer-Verlages eine neue Heimat gefunden. Auf dem Programm des Hauses stehen Interpretationen von klassischen, aber auch modernen Stücken in einer gekürzten Form von maximal 90 Minuten. Diese Form gibt insbesondere Operneinsteigern die Möglichkeit, sich mit der Oper zu befassen. Das Opernloft wurde für seine Arbeit zuletzt mit dem Pegasus Preis 2010 für Hamburger Privattheater ausgezeichnet.

(Redaktion)


 


 

Oper
Opernloft
Medien
Kultur
Behörde
Förderung
Gelder

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Oper" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: