Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
Spendensammlung

Siemens hilft Opfern der Flutkatastrophe in Pakistan

Der Technologiekonzern Siemens hilft den Opfern der Flutkatastrophe in Pakistan und ruft zu Spenden für die Menschen in der betroffenen Region auf. Siemens will jeden Euro verdoppeln, den Siemens-Mitarbeiter bis zum 30. September auf ein dafür eingerichtetes Konto einzahlen.

Die Hilfsleistungen aus Deutschland sollen dann von dort aus an das Deutsche Rote Kreuz weitergeleitet werden. Siemens stellt als Sofortmaßnahme zudem 100.000 Euro für den Einsatz von mobilen Gesundheitsstationen zur Verfügung.

Zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz hat Siemens für die deutschen Mitarbeiter ein Spendenkonto mit der Nummer 41 41 41 bei der Bank für Sozialwirtschaft (BLZ 370 205 00) unter dem Stichwort „Siemens hilft Pakistan“ eingerichtet, um die Not der Opfer zu lindern. In vielen weiteren Ländern, in denen der Konzern tätig ist, sind ebenfalls Hilfsmaßnahmen  geplant.

In Pakistan sind derzeit rund 20 Millionen Menschen von der Flutkatastrophe betroffen. Mehr als ein Drittel des Landes steht unter Wasser. Bislang konnten Berichten der Vereinten Nationen zufolge erst etwa 500.000 Menschen mit Lebensmitteln und Trinkwasser versorgt werden. Die betroffenen Menschen sind daher dringend auf Hilfe und Unterstützung angewiesen.

(Redaktion)


 


 

siemens
hilfe
flut
flutkatastrophe
pakistan
opfer
spenden
spendenkonto
charity
konzern
lebensmittel
trinkwasser

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "siemens" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: