Weitere Artikel
Pflanzfest im Klövensteen

Hamburger pflanzen „Grundwasserfabriken“ – Baumpaten gesucht

Laubbäume für mehr sauberes Trinkwasser zu pflanzen, ist die Idee der norddeutschlandweiten Umweltschutz-Kampagne „Blätterwälder ... gemeinsam pflanzen“. Im Hamburger Klövensteen findet am 5. April 2014 ein Pflanzfest für die ganze Familie statt. Der gemeinnützige Verein Trinwasserwald e.V. sucht Baumpaten.

Die Kampagne „Blätterwälder ... gemeinsam pflanzen“ geht ins zweite Jahr und macht nun auch in Hamburg mit einem großen Pflanzfest Station: Am 5. April will der Verein Trinkwasserwald e. V. gemeinsam mit Menschen aus der Umgebung und weiteren Umwelt-Interessierten eine Fläche von rund zwei Hektar im Klövensteen mit Laubbäumen unterpflanzen.

Trinkwasser lässt sich pflanzen

Die langfristig angelegte Kampagne will zu aktivem gemeinsamen Handeln für die Natur anregen – und für mehr Trinkwasser sorgen. Denn ein Laubmischwald generiert deutlich mehr sauberes Grundwasser als ein Nadelwald: Im Bundesmittel pro Hektar bis zu 800.000 Liter – und das jedes Jahr neu. „Mit diesem Prinzip können wir gezielt Trinkwasser pflanzen, denn die Verfügbarkeit und Qualität des Grundwassers wird vor Ort deutlich erhöht“, erklärt Alexander Pillath, Geschäftsführender Vorstand Trinkwasserwald e. V.

Der Hamburger Blätterwald entsteht im Forst Klövensteen – ein unter Landschaftsschutz stehendes Waldgebiet an der westlichen Grenze von Hamburg. Nach der offiziellen Begrüßung und einer Einführung mit „Herrn Wald und Frau Wasser“ wird gepflanzt. Bis zu 8.000 Laubbäume sollen auf der etwa zwei Hektar großen Fläche ein dauerhaftes Zuhause finden und in ein paar Jahren für gutes Trinkwasser sorgen. Mitglieder des Vereins Trinkwasserwald wollen vor Ort erklären, wie das funktioniert. Für Verpflegung ist gesorgt. Bionade stellt kostenlos Getränke zur Verfügung. „Wir hoffen auf viele helfende Hände aus der Bevölkerung”, so Pillath.

Für fünf Euro Baumpate werden und Laubbäume pflanzen

Interessierte können einfach zum Pflanzfest kommen oder schon jetzt Baumpaten für Laubbäumchen im Hamburger Blätterwald werden: Mit einer Spende von fünf Euro an den Verein Trinkwasserwald. Für jeden Baumpaten gibt es einen Schlüsselanhänger in Blattform als offiziellen „Baumpatenausweis“. Spenden sind auch vorab in allen Metronom-Zügen möglich – direkt beim Zugpersonal und auch das Servicecenter im Hamburger Hauptbahnhof bietet die Baumpatenschaften an. Kurzentschlossene können zudem direkt vor Ort bei den Pflanzfesten spenden. Wem es nicht möglich ist, bei den Pflanzfesten selbst aktiv mitzuhelfen: Für jeden gespendeten Laubbaum pflanzt die Gemeinschaft in seinem Namen einen Baum – inklusive Wildschutz und Anwuchsgarantie.

Unternehmen spendeten bereits mehr als 2.500 Baumpatenschaften

Mehr als 2.500 Baumpatenschaften seien für den Hamburger Blätterwald bereits gespendet – allein 1.000 durch die Bionade GmbH, so der Verein. Weitere rund 1.000 Baumpatenschaften kamen demnach durch die Zusammenarbeit mit der Firma Klimapatenschaft GmbH zustande, die ebenfalls zum Spenden und Mitmachen aufrief.

Der Forst Klövensteen setzt auf Nachhaltigkeit

Auch die Abteilung Forst des Bezirksamtes Altona freut sich sehr über die Pflanzaktion von Trinkwasserwald e.V., weil diese zum einen nachhaltige Forstwirtschaft mit der waldpädagogischen Wertvermittlung kombiniert und zum anderen der Erholungswald auf vielfache Weise aufwertet. So werde durch diese Pflanzaktion eine Fichtenmonokultur in einen naturnahen Laubmischwald überführt, der die kommende Waldgeneration bildet und den erholungssuchenden Bürgerinnen und Bürgern über Jahrzehnte als Erholungswald zu Verfügungen steht, heißt es. Mit dem Forst Klövensteen steht das Amt unter anderem für nachhaltige Entwicklungen und die Begleitung waldpädagogischer Wertvermittlung ein – besonders für Schulen und in der Jugendarbeit. Dieses Leitbild spiegelt sich im Gesamtforstbetrieb besonders mit der Waldschule Klövensteen wieder. Diese Einrichtung wurde in diesem Kontext zweifach als offizielles Nachhaltigkeitsprojekt der Weltdekade der „UNESCO – Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

HH-Blätterwald-Pflanzfest
Termin: 5. April 2014, um 12 Uhr
Pflanzort: Sandmoorweg (nahe Wildgehege Klövensteen), 22559 Hamburg
Anreise: Mit dem PKW bis zum Wildgehege Klövensteen (Parkflächen vorhanden) und dann zu Fuß über den Sandmoorweg nach Norden. ÖPNV: Mit der S1 vom Hamburger Hauptbahnhof bis zur Station Rissen oder mit der Buslinie 289 von Wedel aus bis Hasenkamp, jeweils mit einem anschließenden Fußweg von etwa 10 Minuten (ab Wildgehege der Ausschilderung folgen) 

Spendenkonto Trinkwasserwald e.V. für Baumpatenschaften
Kreissparkasse Soltau, Kennwort: Blätterwälder, Konto: 595959, Bankleitzahl: 25851660.
Bitte jeweils mit angeben: Teilnahme am Pflanzfest ja/nein, mit Anzahl der Teilnehmer.
Falls eine Spendenquittung gewünscht wird, bitte Informationen unter www.trinkwasserwald.de beachten.

(Redaktion)


 


 

Grundwasser
Pflanzfest
Trinkwasserwald
Baumpaten
Laubbaum
Forst Klövensteen
Hamburger Blätterwald
Baumpatenschaften
Spendenaktion
Pflanzaktion

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Grundwasser" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: