Weitere Artikel
Präses-Wahl

Handelskammer Hamburg: Erstmals sollen drei Unternehmerinnen das Präsidium besetzen

Das Präsidium der Handelskammer hat dem Plenum seine Vorschläge für die Wahl des Präses und der sechs Vizepräsides am 8. Mai 2014 zugeleitet. Demnach wird der amtierende Präses Fritz Horst Melsheimer zur Wiederwahl vorgeschlagen. Drei offene Positionen sollen nach dem Wunsch des Präsidiums Hamburger Unternehmerinnen aus relevanten Branchen besetzen, teilte die Handelskammer mit.

Der scheidende Vizepräses Dr. Jens Breitengroß zum Vorschlag zur Wiederwahl des amtierenden Präses: „Fritz Horst Melsheimer hat die Selbstverwaltung der Hamburger Wirtschaft in den letzten drei Jahren mit kluger und entschlossener Hand sehr erfolgreich geführt. Wir setzen auf seine Erfahrung auch in der kommenden Wahlperiode und danken ihm, dass er sich erneut zur Verfügung stellt.“ Melsheimer will mit einer „Agenda 2020“ neue Akzente im Mitgliederservice und in der Mitgliederkommunikation setzen. „Ich stehe für eine starke wirtschaftspolitische Interessenvertretung auch in Zukunft“, so Melsheimer zu seiner Kandidatur.

Außerdem empfiehlt das amtierende Präsidium, die bisherigen Vizepräsides Andreas Bartmann, Geschäftsführer der Globetrotter Ausrüstung GmbH, Dr. Harald Vogelsang, Sprecher des Vorstands der Hamburger Sparkasse AG, und Michael Westhagemann, CEO der Siemens AG Region Nord, für eine weitere dreijährige Amtszeit wieder zu wählen. Michael Behrendt, Vorsitzender des Vorstands der Hapag-Lloyd AG, Dr. Jens Peter Breitengroß, Kappa International GmbH, sowie Dr. Thomas M. Schünemann, Geschäftsführer der HS – Hamburger Software GmbH & Co. KG, werden aus dem Präsidium ausscheiden. Die Handelskammer dankt den drei Unternehmern für ihre engagierte und tatkräftige Mitarbeit in den vergangenen Jahren.

Auf die drei vakanten Plätze sollen nach dem Wunsch des Präsidiums drei Unternehmerinnen rücken, die wichtige Branchen der Hamburger Wirtschaft repräsentieren. Christina Jagdmann, Geschäftsführende Gesellschafterin der wordinc GmbH, soll künftig die Dienstleistungen im Präsidium vertreten. Jaana Karola Kleinschmit von Lengefeld, Vorstandsvorsitzende der ADM Hamburg AG, soll nach den Vorstellungen des Präsidiums die Themen Hafen und Logistik abdecken. Und Birgit Kochen-Schmidt-Eych, Geschäftsführende Gesellschafterin der Alfred Kochen GmbH, soll den Bereich Außenwirtschaft im neuen Präsidium repräsentieren. Der scheidende Vizepräses Michael Behrendt betonte: „Das Präsidium findet seinen eigenen, auf sechs Hamburger Unternehmerpersönlichkeiten beruhenden Vorschlag – bestehend aus den drei Kandidatinnen sowie den drei bisherigen Vizepräsides – wohl überlegt, ausgereift und ganz im Sinne einer wirkungsvollen Handelskammer.“

„Ich bin der Meinung, dass sich das breite Spektrum der Hamburger Unternehmen, die mittlerweile zu 27 Prozent von weiblichen Führungskräften geleitet werden, auch im Präsidium der Handelskammer abbilden sollte“, so Präses Melsheimer. „Besonders freue ich mich darüber, dass wir als Kandidaten starke Vertreter inhabergeführter Firmen gewinnen konnten.“

Darüber hinaus hat das amtierende Präsidium dem Plenum mit Tobias Bergmann, Geschäftsführer der Nordlicht Management Consultant GmbH, einen siebten Bewerber für das sechsköpfige Vizepräses-Kollegium zugeleitet. Bergmann hatte seine Kandidatur im letzten Plenum angezeigt, nachdem bereits am Vormittag in einem Hamburger Medium darüber berichtet worden war.

Satzungsgemäß wird das Präsidium dem Plenum damit sieben Kandidaten für die sechs neu zu besetzenden Ämter der Vizepräsides vorlegen.

(Redaktion)


 


 

Handelskammer-Präsidium
Handelskammer Hamburg
Hamburger Unternehmen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Handelskammer-Präsidium" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: