Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Personalia
Weitere Artikel
Quartiersmanager

Quartiersentwickler von der steg tritt sein Amt an

In einem aufwändigem Auswahlverfahren wurde der Quartiersmanager für das Entwicklungsquartier Zentrum Neugraben / Petershofsiedlung / Bahnhofssiedlung ausgewählt.

In der Pressekonferenz im Harburger Rathaus unterzeichneten Torsten Meinberg, Leiter des Bezirksamtes Harburg und Martin Brinkmann, Geschäftsführer der steg Hamburg (Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg) den Vertrag.

Die europaweite Ausschreibung für die Suche des Quartiersentwicklers weckte das Interesse zahlreicher Bewerber. Die Wahl des Bewertungsgremiums fiel letztendlich auf die steg Hamburg (Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg). Projektleiter Daniel Boedecker, Dipl.-Ing. Stadtplanung, und seine Mitarbeiterin Frauke Rinsch, Dipl.-Ing. Städtebau/ Stadtplanung, werden sich für die Stärkung des Entwicklungsgebietes einsetzen.

Torsten Meinberg, Leiter des Bezirksamtes Harburg

"Die Vertragsunterzeichnung für den Quartiersmanager ist ein bedeutender Schritt zur Belebung und Stärkung Neugrabens. Durch die gebietsbezogene Förderung sollen Problemsituationen entschärft und Potenziale insbesondere im Hinblick auf die Zentrumsfunktion besser genutzt werden, um das Entwicklungsgebiet zu stabilisieren und aufzuwerten."

Das Bezirksamt Harburg, verantwortlich für den Planungs- und Umsetzungsprozess der Quartiersentwicklung wird zusammen mit der Kommunalpolitik  die weitere Entwicklung des Gebietes konstruktiv begleiten und fördern.

Martin Brinkmann, Geschäftsführer der steg

"In der Vergangenheit wurden zahlreiche Gutachten und Untersuchungen für die verschiedenen Teilbereiche des Untersuchungsgebiets erstellt. Es ist nun an der Zeit, die vorliegenden Erkenntnisse sowie die Erwartungen aus der Bevölkerung aufzunehmen und in konkrete Maßnahmen umzusetzen. Wir werden daher schon während der Konzeptphase mit Akteuren vor Ort und mit Politik und Verwaltung "Impulsprojekte“ gemeinsam auf den Weg bringen."

Das neue Quartiersmanagement wird aus Mitteln des Stadtteilentwicklungsprogramms bezahlt. Für die ersten zwei Jahre sind insgesamt 600 Tsd. Euro veranschlagt: für die Erarbeitung des Entwicklungskonzeptes, die Organisation von Beteiligungsstrukturen einschließlich eines Verfügungsfonds und Umsetzung erster Projekte. Auch das Honorar des Quartiersentwicklers wird aus diesen Mitteln aufgebracht, ebenso die Miete für das Stadtteilbüro. Das Stadtteilbüro als wichtige Anlaufstelle im Gebiet soll an einem zentralen Standort eingerichtet werden.

Ziel des Quartiersmanagements ist die Schaffung eines attraktiven Stadtteilzentrums, das Entgegenwirken von Abwanderungstendenzen und der Aufbau von familienfreundlichen Strukturen im Entwicklungsgebiet Zentrum Neugraben /Petershofsiedlung / Bahnhofssiedlung. Die Projektleitung des Quartiersmanagers wird die Aufgaben für die Dauer von 8 Jahren wahrnehmen.

Als erster Ansprechpartner vor Ort werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der steg täglich vor Ort und im Quartier unterwegs sein und die Koordination der beteiligten Akteure (Bürgerinnen und Bürger, Beschäftigungsträgern, Vereinen, Kommunalpolitik usw.) sicherstellen und private Initiativen unterstützen.

Bezirk Harburg

(Redaktion)


 


 

Quartiersentwicklung
Hamburg
Stadtteilentwicklung
Programm
Ansprechpartner
de steg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Quartiersentwicklung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: