Sie sind hier: Startseite Hamburg Bizz-News Business-Knigge
Weitere Artikel
Raucher-Knigge

E-Zigaretten im Büro – was sollte man beachten?

Für Raucherpausen gibt es Innenhöfe, Balkons und das Trottoir – in den Büroräumen selbst ist das Qualmen selbstverständlich schon seit etlichen Jahren ein absolutes Tabu. Aber gilt das auch für die E-Zigaretten? Und gibt es in diesem Zusammenhang eigentlich gesetzliche Regelungen?

Das „Dampfen“ mittels elektronischem Zigarettenersatz wird zunehmend beliebter und spätestens seit im Münsteraner Tatort Staatsanwältin Klemm bei Meetings lässig Dampfringe bläst, stellt sich so manch ein Arbeitnehmer die Frage, ob er nicht auch im Büro zur E-Zigarette greifen darf. Was spricht also dagegen beziehungsweise dafür?

E-Zigarette: für Passivraucher weniger störend

Das gesundheitliche Risiko für Passivraucher und die unangenehme Kontaminierung der Raumluft fallen bei den elektronischen Glimmstängeln deutlich niedriger aus. Die verdampfenden Flüssigkeiten, auch Liquids genannt, verbreiten größtenteils angenehme Aromen, während sich der Dampf mit dem Kunstnebel aus der Diskothek vergleichen lässt, den wir in so mancher Nacht bedenkenlos und in rauen Mengen eingeatmet haben. Wer sich darüber informieren möchte, wo das Dampfen überall gestattet ist und wie die Rechtsgrundlage für den Liquid-Konsum auf Reisen, in Restaurants oder im Kino aussieht, kann sich bei MrSmoke eingehend informieren. Was das Dampfen am Arbeitsplatz angeht, so ist es denkbar schwer, eine pauschale Aussage zu treffen. Es kommt zum Beispiel darauf an, wo man arbeitet:


 


 

E-Zigarette
Büro
Raucher
Nichtraucherschutzgesetz
Arbeitgeber

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "E-Zigarette" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

2 Kommentare

von Andrzej85
25.06.15 23:38 Uhr
Rauchen am Arbeitsplatz

Beim E-Rauchen sollte es nicht anders sein als beim normalen Konsum von Tabak. Denn Rauchen bleibt trotzen Rauchen, unabhängig davon, was man raucht. Deswegen gilt auch hier das Gesetz und was genau dabei beachtet werden muss, erfährt man z.B. hier:
http://www.marktundmittelstand.de/nachrichten/strategie-personal/rauchen-am-arbeitsplatz-was-ist-erlaubt-1130081/

von E-Dampfer
27.07.17 10:06 Uhr
@ Andrzej85

@ Andrzej85

Du hast das Prinzip eines E-Dampfgerät (E-Zigarette) nicht verstanden. Es ensteht kein Rauch da keine Verbrennung stattfindet, sondern Dampf, wie wenn ein Topf heisses Wasser auf über 100 Grad erhitzt wird. Gleiche Prinzip in Miniatur ist diese E-Zigarette. Ein Unterschied wie Tag (E-Zigarette) und Nacht (Zigarette) und dazu brauch mal keinen Professor Titel um das zu verstehen. E-Zigarette das Wort ist auch komplett falsch, es wird so nur im Volksmund verwendet, damit die Allgemeinheit überhaupt eine Vorstellung hat. Im technischen Sinne ist es ein Verdampfer Gerät.

 

Entdecken Sie business-on.de: