Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Reisen
Weitere Artikel
Reiseschutzimpfungen

Sommerurlaub: rechtzeitig an Schutzimpfung denken

Wer verreisen möchte, sollte schon jetzt seinen Reiseimpfschutz überprüfen und gegebenenfalls auffrischen lassen.

„Einige Impfungen benötigen einen zeitlichen Vorlauf von mehreren Wochen, weil das Immunsystem den Impfschutz erst aufbauen muss. Da ein voller Schutz erst verzögert einsetzt, sollte man sich rechtzeitig um die Reiseimpfung kümmern“, so Heidi Günther, Apothekerin bei der Krankenkasse Barmer GEK.

Ausreichend Vorlaufzeit müsse man insbesondere auch bei Impfserien einplanen. Dies sei beispielsweise bei Impfungen gegen Hepatitis B der Fall. Zudem können plötzliche fieberhafte Infekte einen geplanten Impftermin platzen lassen, so dass sich die Verabreichung der gesamten Impfserie verzögern kann. „Vor allem Familien mit Kindern sind oft von zeitlichen Verzögerungen bei Impfungen betroffen, denn in Kindergarten oder Schule werden Krankheiten besonders schnell übertragen. Der volle und auch längstmögliche Impfschutz besteht aber nur, wenn die gesamte Impfserie verabreicht wurde“, so Günther.

Für die Einreise in bestimmte Urlaubsländer sind laut der Krankenkasse entsprechende Impfungen sogar Pflicht. Ob und welche Impfungen dafür Voraussetzungen sind, sollte rechtzeitig recherchiert werden. Informationen dazu gibt es unter anderem auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de).

(Redaktion)


 


 

Reiseschutzimpfungen
Impfserie
Impfschutz
Urlaubsländer
Einreise

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Reiseschutzimpfungen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: