Weitere Artikel
Rekordabsatz von Tablets

Preiskampf verschärft sich

Tablet Computer werden immer beliebter – und preiswerter. Im laufenden Jahr werden voraussichtlich erstmals mehr als 9 Millionen Geräte verkauft. Das entspricht einem Absatzplus von rund 15 Prozent gegenüber 2013.

Im Jahr 2011 wurden gerade einmal 2,3 Millionen Tablets verkauft, im laufenden Jahr wird sich diese Zahl mehr als vervierfachen. Das teilt der Hightech-Verband BITKOM auf Grundlage aktueller Zahlen des European Information Technology Observatory (EITO) mit. Der Umsatz wächst der Prognose zufolge allerdings nur noch um rund 5 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro. 2013 hatte das Tablet-Geschäft mit einem Absatzplus von 52 Prozent auf 8 Millionen Stück und einem Umsatzanstieg um 36 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro bereits neue Rekordwerte erreicht. „Tablet Computer haben sich etabliert und legen auf dem erreichten hohen Niveau weiter zu“, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf.

Wettbewerb verschärft sich

Dass das Umsatzwachstum mit dem Geräteverkauf nicht Schritt halten kann, liegt an dem sich verschärfenden Preiswettbewerb, der inzwischen auch den Tablet-Markt erreicht hat. Lag der Durchschnittspreis pro Tablet vor drei Jahren noch bei mehr als 400 Euro so werden es in diesem Jahr weniger als 275 Euro sein. „Für die Kunden sind das gute Nachrichten. Sie haben die Wahl zwischen einer Vielzahl von Modellen in unterschiedlichen Größen, Leistungsmerkmalen und auch Preisen“, so Kempf.

(Redaktion)


 


 

Tablet Computer
Tablets
Absatz 2014
BITKOM
Prof. Dieter Kempf

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Tablet Computer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: