Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
Lagerbruch

Rethehubbrücke vorübergehend gesperrt

Die Rethehubbrücke ist wegen eines Lagerbruchs vorübergehend gesperrt. Der Schaden an einer von acht Seilscheiben entstand bei einem Hubvorgang heute Vormittag. Erste Überprüfungen und Sicherungsmaßnahmen durch Mitarbeiter der Hamburg Port Authority (HPA) sind bereits angelaufen.

Die für die Instandsetzung benötigten Ersatzteile sind im technischen Betrieb Harburg vorrätig, was eine schnelle Reparatur innerhalb von voraussichtlich eineinhalb Wochen ermöglicht. HPA-Geschäftsführer Jens Meier machte sich vor Ort selbst ein Bild der Situation. „Wir setzen alles daran, den Schaden so schnell wie möglich zu beheben“, so Meier. Dafür legen Mitarbeiter der HPA-Hafentechnik heute eine Nachtschicht ein, um eine Hilfskonstruktion zu bauen, die morgen ein Anheben der beschädigten Seilscheibe ermöglicht. Anschließend soll die Brücke im Notbetrieb so weit hoch gefahren werden, dass ein derzeit im Reiherstieg liegendes Seeschiff auslaufen kann. Danach muss die Brücke in die untere Endlage gefahren werden, um die Instandsetzung durchführen zu können. „Der Schadensfall zeigt, wie wichtig der Neubau der Rethebrücke ist“, so Meier. Die Planungen dafür sind bereits abgeschlossen. Begonnen wird mit der Baumaßnahme noch in diesem Jahr, mit der Fertigstellung ist 2012 zu rechnen.

Polizei Hamburg

(Redaktion)


 


 

Verkehr
Stau
Hamburg
Meldung
Rethehubbrücke
Unfall
Sperrung
Polizei

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verkehr" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: