Weitere Artikel
Sport

Countdown für die Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaft in Hamburg

Ab Mitte August spielen 28 Teams aus 19 Nationen bei der Rollstuhlbasketball-WM 2018 im Inselpark in Wilhelmsburg um den Titel. Vorab hatten Journalisten jetzt die Chance auf ein Training mit dem Herren-Bundestrainer und mit Nationalspielern. Business-on.de war vor Ort.

Rollstuhlbasketball ist weltweit bekannt. Unterschiede zur Variante „zu Fuß“ gibt es nur wenige. Auch im Rollstuhl wird gedribbelt, die Körbe hängen auf der derselben Höhe von etwa drei Metern. Allerdings gibt es bei den Rollstuhlbasketballern mehr Action, denn das atemberaubende Zusammenprallen der Sportgeräte ist unvermeidlich. Und wenn die Athletinnen und Athleten danach schnell wieder Geschwindigkeit aufnehmen und dabei buchstäblich am Ball bleiben müssen, ist das einfach packend anzusehen.

Vom 16. bis 26. August kommen nun die weltbesten Rollstuhlbasketball-Teams nach Hamburg, darunter 16 Männer- und 12 Frauenmannschaften. Bei der Vergabe des Austragungsortes hatte sich die Hansestadt gegen die Mitbewerber Dubai, Tokio und Los Angeles durchgesetzt. Nach den Paralympics ist diese Weltmeisterschaft die zweitgrößte Veranstaltung im „Behindertensport“ weltweit. Und sie soll nach dem Willen aller Beteiligten ein großartiges Event werden, das weit über Hamburg hinaus Strahlkraft entfaltet.

Alle Spiele im Livestream

Die Stadt Hamburg unterstützt das Turnier laut Mitteilung mit rund drei Millionen Euro. Der Gesamtetat belaufe sich auf rund 4,5 Millionen Euro. Spielstätten sind die edel-optics.de Arena (vormals Inselparkhalle) im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg mit knapp 1.600 Plätzen und eine temporäre Halle 2 gleich nebenan. Zudem können Interessenten alle Spiele im Livestream verfolgen.

Bei der offiziellen Weltmeisterschaftspressekonferenz am 18. Juli 2018 in der edel-optics.de Arena betonten WM-Cheforganisator Anthony Kahlfeldt und Herren-Bundestrainer Nicolai Zeltinger, dass sie alles daran setzen, eine nachhaltige Begeisterung für das faszinierende Rollstuhlbasketball zu entfachen, die dem spektakulären Sport verdientermaßen nicht nur neue Fans, sondern auch motivierten Spielernachwuchs beschert.

Um Journalisten Gelegenheit zu geben, Rollstuhlbasketball mal auszuprobieren, haben die WM-Macher in Zusammenarbeit mit dem Verein der Hamburger Sportjournalisten e.V. Medienvertreter zu einer Trainingsstunde unter fachlicher Anleitung von Nicolai Zeltinger eingeladen. Mit Unterstützung von mehreren Nationalspielerinnen und -spielern übten die rund 40 Journalisten zum Beispiel das Geradeausfahren, Kurven zu nehmen, mit dem Ball umzugehen und letztlich Punkte zu machen.

Rollstuhlbasketball ist inklusiv

Wenig bekannt in der Öffentlichkeit ist, dass Rollstuhlbasketball eine inklusive Sportart ist, bei der auch „Fußgänger“ im Rollstuhl mitspielen können. Nationalspielerin Mareike Miller, bei den BG Baskets Hamburg sportlich beheimatet, ist ein Beispiel dafür. Nach mehreren Kreuzbandrissen durfte sie nicht mehr „zu Fuß“ Basketball spielen. Sie wechselte zum Rollstuhlbasketball und führt das Frauen-Team inzwischen als Kapitänin an.

Im deutschen Frauen-Team sind mit Mareike Miller, Anne Patzwald und Maya Lindholm drei Hamburgerinnen von den BG Baskets im deutschen Kader.

Ins Männer-Team ist der Hamburger Kai Möller berufen worden. Sie freuen sich über den Heimvorteil und wollen die hoffentlich lautstarke Anfeuerung in der Halle nutzen, um über sich selbst hinauszuwachsen.

Sport, Spaß, Spiel und gute Unterhaltung

Umrahmt werden die Partien von einem vielseitigen Sport- und Kulturprogramm für die ganze Familie auf der WM-Plaza. Über 100 Künstler und DJs treten auf. Besucher können verschiedene Randsportarten ausprobieren. Der Eintritt zu den Spielen ist bis etwa 17 Uhr kostenfrei. Das gilt für etwa 70 der 94 Partien. Abends und am Eröffnungs- und Finalspieltag sind die Eintrittspreise moderat. Der Vorkauf läuft nach Auskunft der WM-Macher „unglaublich gut“. Ein bisschen vorzuplanen kann deshalb nicht schaden!

Weitere Informationen gibt es unter www.2018wbwc.de

(Brigitte Muschiol)


 


 

Rollstuhlbasketball
BG Baskets Hamburg
Inselpark Wilhelmburg
Rollstuhl
Behindertensport
Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaft in Hamburg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Rollstuhlbasketball" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: