Weitere Artikel
Stadtentwicklung

Gründung zentraler Entwicklungsgesellschaft für den Billebogen beschlossen

Der Hamburger Senat hat die Gründung der Billebogen Entwicklungsgesellschaft GmbH & Co. KG beschlossen, um für den Stadtentwicklungsraum Billebogen einen zentralen Stadtentwickler und Ansprechpartner zu schaffen.

Die Gesellschaft solle das Potenzial dieses 70 Hektar großen Gebiets aktivieren und mit einem integrierten Ansatz private Investitionen mobilisieren, teilte die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen mit. Dazu würden der Gesellschaft etwa 19 Hektar städtische Grundstücke übertragen.

Das erste zentrale Projekt sei die Entwicklung des Neuen Huckepackbahnhofs als „Chancenraum für kleinere und mittlere Unternehmen“, der moderne Arbeitswelten mit Stadtqualitäten verbindet. Ein besonderer Fokus liege dabei auf gewerblicher, industrieller und kultureller Produktion. Insgesamt können in Abhängigkeit vom konkreten Nutzungskonzept etwa 150.000 bis 180.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche für gewerbliche Nutzungen auf dem 11 Hektar großen Gebiet zwischen der Billhorner Brückenstraße und dem S-Bahnhof Rothenburgsort realisiert werden. Dies bietet laut Behörde das Potenzial für 2.500 bis 3.000 Arbeitsplätze. Als erster Nutzer sollen die städtischen Opernwerkstätten sowie der Opernfundus voraussichtlich ab 2018 diesen neuen gewerblichen Produktionsort beziehen.

Die Billebogen Entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG (BBEG) soll nach Beschluss der Bürgerschaft als Gesellschaft der Freien und Hansestadt Hamburg und der HafenCity Hamburg GmbH (HCH) gegründet werden. Sie hat die Aufgabe, den Billebogen als vornehmlich arbeitsplatzorientierten, gewerblich geprägten Stadtraum mit urban verdichteten Strukturen zu entwickeln. Sie setzt damit wichtige Impulse für den gesamten Hamburger Osten und die innere Stadt. Die BBEG erhält zunächst 33 städtische Grundstücke mit einer Fläche von zusammen rund 18,6 Hektar übertragen. Die Grundstücke befanden sich bisher mehrheitlich unter der Verwaltung des Landesbetriebs Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG). Auf diese Weise wird eine schlanke, handlungsfähige Gesellschaft gegründet, die an bewährte Strukturen der HCH anknüpft.

Der Auftrag der BBEG umfasst nach Behördeninformation die Entwicklung von Infrastruktur, Grundstücken und Planungsrecht sowie Kommunikation und Beteiligung. Auf dieser Basis sollen neue Impulse für die private Stadtentwicklung gesetzt werden, da verschiedene Handlungsebenen und Akteure zusammengeführt und so Kapital und Investitionen mobilisiert werden. Als Entwicklungszeitraum sind mindestens 20 Jahre vorgesehen.

(Redaktion)


 


 

Billebecken
Hamburger Senat
Rothenburgsort
Stadtentwickler
Billebogen Entwicklungsgesellschaft GmbH
Neuer Huckepackbahnhof

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Billebecken" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: