Weitere Artikel
Stadtreinigung

Mehr Sauberkeit und Lebensqualität rund um den Hauptbahnhof

Das Umfeld des Hamburger Hauptbahnhofes wird jetzt besser und häufiger gereinigt. Im Rahmen eines neuen Reinigungskonzeptes übernimmt und intensiviert die Stadtreinigung Hamburg (SRH) seit Anfang Februar die Säuberung aller öffentlichen Flächen rund um den Hauptbahnhof.

„Sauberkeit ist ein wichtiger Teil urbaner Lebensqualität. Straßen, Plätze und Parks sauber zu halten, ist darum eine öffentliche Aufgabe, die wir ernst nehmen. Denn Bürgerinnen und Bürger nehmen Sauberkeitsdefizite sehr genau wahr und sie beanstanden sie zu Recht“, sagt Umweltsenator Jens Kerstan, der das umfassende Reinigungskonzept zum Start Anfang Februar gemeinsam mit Bezirksamtsleiter Falko Droßmann und SRH-Geschäftsführer Prof. Dr. Rüdiger Siechau den Medien vorstellte.

Das Konzept sei Teil des Projekts „Hamburg – gepflegt und grün“, mit dem die Sauberkeit in der Stadt spürbar verbessert werden solle, so Kerstan. „Nicht nur punktuell wie am Hauptbahnhof, sondern in allen Stadtteilen und vor allem dauerhaft.“

„Bislang waren die unterschiedlichen Zuständigkeiten im und um den Hauptbahnhof herum äußerst hinderlich“, erklärt Bezirksamtsleiter Falko Droßmann. Die Aufgabe in eine Hand zu geben, sei deshalb ein echter Durchbruch.

Vier Mitarbeiter mit vier Spezialmaschinen greifen durch

Die künftige Reinigungsfläche um den Hauptbahnhof herum ist mit 25.000 Quadratmetern etwa so groß wie die gewellte Dachfläche des Volksparkstadions. Insgesamt vier SRH-Mitarbeiter säubern jetzt täglich in zwei Schichten von 6 bis 22 Uhr alle öffentlichen Flächen um den Bahnhof. Dafür setzen sie neben Besen, Schaufeln und Greifzangen der Stadtreinigung Hamburg vier Spezialreinigungsmaschinen ein:

  • eine elektrisch betriebene Scheuersaugmaschine für die tägliche Nassreinigung (nicht bei Frost)
  • einen elektrisch betriebenen Stadtstaubsauger („Glutton“, engl. Vielfraß) zur täglichen Entfernung von Zigarettenkippen aus Fugen, Rinnen und Ecken
  • eine Gerätekehrmaschine mit Schrubbdeckvorbau für die wöchentliche Großflächennassreinigung in der Nacht (nicht bei Frost) 
  • ein Fahrzeug mit Hochdruckreiniger für die bedarfsgerechte Säuberung von Wänden und Pfeilern sowie die regelmäßige Entfernung von Urin und Fäkalien.

Seit dem 1. Januar 2017 hat die Stadtreinigung Hamburg auch den Betrieb der beiden Urinale vor dem Hauptbahnhof (Kirchenallee) übernommen. Diese Urinale werden jetzt täglich mindestens fünfmal gereinigt und von den SRH-Reinigungskräften ständig kontrolliert.

Flankiert wird das neue Reinigungskonzept der Stadtreinigung Hamburg durch bauliche Verbesserungen seitens der Bahn AG und des Bezirksamtes.

(Redaktion)


 


 

Hamburger Hauptbahnhof
Stadtreinigung Hamburg
Reinigungskonzept
Säuberung
Spezialmaschinen
Sauberkeit
Hamburg – gepflegt und grün

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hamburger Hauptbahnhof" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: