Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Reisen
Weitere Artikel
Statistik

Mehr Flugreisende starten ab deutschen Flughäfen

Nach Angaben des Statistischen Bundesamts reisten in den ersten drei Monaten dieses Jahres mehr Passagiere von deutschen Flughäfen ab: Die Anzahl der Passagiere erhöhte sich gegenüber dem 1. Quartal 2013 um 0,9 Prozent auf 20,5 Millionen (+ 0,2 Millionen Fluggäste).

Laut dem Bundesamt war die Anzahl der Passagiere im Januar 2014 noch um 3,1 Prozent und im Februar 2014 um 3,6 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum gestiegen. Im März gab es hingegen durch die Lage des Ostertermins 2014 ein Minus von 2,9 Prozent. Der Auslandsverkehr blieb mit 15,3 Millionen Passagieren nahezu auf gleichem Niveau (+ 0,4 Prozent), während der Inlandsverkehr mit 5,2 Millionen Passagieren zulegen konnte (+ 2,4 Prozent). Damit habe es erstmals seit dem zweiten Quartal 2011 wieder eine Steigerung im Inlandsverkehr gegeben, so die Statistiker.

Spanien als aufkommensstärkstes Zielland weltweit

Mit Blick auf die Kontinente erreichte Europa mit + 2,0 Prozent auf die höchste Steigerung im Auslandsverkehr. Als Wachstumsmotor lag Spanien mit + 8,0 Prozent und 2,0 Millionen Passagieren vorn und war das aufkommensstärkstes Zielland weltweit im Passagierluftverkehr mit Deutschland. Die Zahl der Flugreisenden nach Russland stieg im Vergleichszeitraum um 2,3 Prozent, Großbritannien verzeichnete ein Plus von 1,3 Prozent. Hingegen nahmen die Passagierzahlen in die Türkei (- 4,5 Prozent) und Frankreich (- 2,1 Prozent) ab.

Interkontinentalverkehr im ersten Quartal 2014 zurückgegangen

Der Luftverkehr auf andere Kontinente ging von Januar bis März 2014 um 3,9 Prozent zurück, wobei dem Statistischen Bundesamt zufolge hauptsächlich der Berichtsmonat März 2014 mit einem Minus von 9,2 Prozent das Quartalsergebnis beeinflusste. Ein höherer Einbruch eines Monatsergebnisses war zuletzt mit - 10,8 Prozent im März 2011 verzeichnet worden.

Nach Asien, der aufkommensstärksten Zielregion im Interkontinentalverkehr, gingen die Fluggastzahlen im ersten Quartal 2014 um 3,0 Prozent zurück. Für das zahlenmäßig bedeutendste Zielland in Asien, die Vereinigten Arabischen Emirate, wurde ein Minus von 0,6 Prozent nachgewiesen; der Wert für China nahm um 3,2 Prozent zu. Die Fluggastzahlen nach Amerika stiegen um 1,0 Prozent, während es für Afrika mit - 16,0 Prozent wieder einen zweistelligen Einbruch des Fluggastaufkommens gab, nachdem die beiden Vorquartale Rückgänge von - 18,0 Prozent und - 12,8 Prozent aufwiesen.

(Redaktion)


 


 

Passagierzahlen
interkontinentalluftverkehr
Auslandsluftverkehr
Fluggastaufkommen
Passagierluftverkehr Deutschland
Statitisches Bundesamt
Reisen
Flugreisen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Passagierzahlen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: