Weitere Artikel
Stiftungswesen

Hamburg ist weiterhin Stiftungsmetropole

Hamburg behauptet sich weiter als Deutschlands Stiftungshauptstadt. Im Jahr 2012 gründeten engagierte Bürgerinnen und Bürger 36 neue Stiftungen. Hamburgs 1.266 Stiftungen verfügen über ein Gesamtvermögen von rund 7,8 Milliarden Euro.

„Hinter jeder Stiftung stehen Menschen, die sich in außerordentlicher Weise für das Gemeinwohl engagieren. Sie schieben gesellschaftliche Entwicklung an, unterstützen hilfsbedürftige Menschen oder fördern ambitionierte Projekte. Sie alle helfen dabei, Hamburg lebenswerter zu machen“, sagt Justizsenatorin Jana Schiedek.

Das Stiftungswesen hat in Hamburg eine lange Tradition. Immer mehr Menschen entscheiden sich, ihr Vermögen in eine eigene Stiftung zu geben – beispielsweise in den Bereichen Soziales und Gesundheitswesen, Wissenschaft, Lehre und Forschung, Kunst und Kultur sowie Umwelt und Naturschutz.

In Hamburg erfolgt die rechtliche Anerkennung der Stiftungen zentral in der Behörde für Justiz und Gleichstellung. Das Referat Stiftungsangelegenheiten berät Stifterinnen und Stifter umfassend. Das Anerkennungsverfahren ist für gemeinnützige Stiftungen gebührenfrei. Eine Stiftung kann ab einem vorhandenen Vermögen von 50.000 Euro gegründet werden.

(Redaktion)


 


 

Stiftungswesen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stiftungswesen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: