Sie sind hier: Startseite Hamburg Aktuell News
Weitere Artikel
Straßenverkehr

Zahl der Verkehrstoten rückläufig

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kamen im September 2010 bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland 372 Menschen ums Leben. Das waren 5,1% weniger als im September des Vorjahres. Die Zahl der Verletzten ging im gleichen Zeitraum um 4,3% auf 36 500 zurück.

Insgesamt wurden im September 2010 rund 199 800 Unfälle von der Polizei aufgenommen, ein Plus von 2,6% gegenüber September 2009. Darunter waren rund 171 100 Unfälle mit ausschließlich Sachschaden (+ 4,1%) und 28 700 Unfälle, bei denen Personen zu Schaden kamen (- 5,5%).

Mit diesen Ergebnissen setzt sich die positive Entwicklung dieses Jahres bei den Verunglückten fort: In den ersten drei Quartalen dieses Jahres wurden 11% weniger Getötete im Straßenverkehr registriert als im gleichen Vorjahreszeitraum. Von Januar bis September 2010 starben insgesamt 2 758 Menschen auf deutschen Straßen, das waren 346 Unfallopfer weniger als von Januar bis September 2009. Zugleich ist die Zahl der Verletzten um 7,5% auf rund 279 300 gesunken.

Die Zahl der polizeilich erfassten Unfälle hat dagegen in den ersten neun Monaten dieses Jahres um 2,0% auf 1,72 Millionen zugenommen. Bei rund 217 800 Unfällen kamen Personen zu Schaden (- 7,9%), bei den übrigen Unfällen (1,51 Millionen) blieb es bei Sachschäden.

(Statistisches Bundesamt)


 


 

Unfälle
Pkw
Sachschaden
Straßenverkehr
Menschen
Verletzte
Tote

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unfälle" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: