Sie sind hier: Startseite Hamburg Bizz-News Job & Karriere
Weitere Artikel
Studiengang-Wahl

Online-Studienselbsttests oft wenig hilfreich

Wer mit Hilfe eines im Internet angebotenen Studienselbsttests seinen optimalen Studiengang finden will, wird fast immer enttäuscht. Zu dem Ergebnis kommt eine Untersuchung des Stifterverbands, die sechs Online-Tests auf den Prüfstand stellte. Der Stifterverband fordert deshalb einen bundesweit zentral entwickelten Orientierungs- und Eignungstest und mehr professionelles Beratungspersonal an Schulen und Hochschulen.

Hunderttausende Studieninteressierte stehen jährlich vor der Entscheidung: Was soll ich studieren und wo? Bevor sie sich für eine bestimmte Fachrichtung in eine Hochschule einschreiben, erhoffen sich viele Hilfe von Studienselbsttests, die im Internet von Hochschulen und anderen Anbietern als Orientierungs- und Entscheidungshelfer angeboten werden.

Der Stifterverband hat nach eigenen Angaben im Zuge einer Untersuchung gefragt: Halten diese Tests auch das, was sie versprechen? Testpersonen haben sechs im Internet zugängliche Eignungs- und Orientierungstests geprüft.

Das Ergebnis: Laut dem Verband haben alle untersuchten Testverfahren die Prüfung nicht bestanden. Sie seien für einen Studieninteressierten in der Regel keine verlässliche Entscheidungshilfe. Testpersonen mit einer klaren fachlichen Neigung hätten zwar akzeptable Studienvorschläge erhalten. Aber gerade diejenigen, die ein breites Interesse vorweisen und eine verlässliche Orientierung dringend benötigten, seien enttäuscht worden. Sie hätten Studienvorschläge bekomen, die dem Interessensprofil sogar widersprachen.

Julia Gollub, Leiterin der Untersuchung, sagt: „Die Ergebnisse waren sehr ernüchternd. Sie zeigen, dass die Studienselbsttests der Hochschulen den Hilfesuchenden wenig nützen. Bei allen sechs untersuchten Selbsttests haben wir festgestellt, dass es keinen richtigen Abgleich zwischen den Interessen und Kompetenzen der Testpersonen gibt. Dazu kommt, dass einzelne Fragen eine übermäßige Gewichtung erfahren. Das führt zu vielen unterschiedlichen und bisweilen abwegigen Studienvorschlägen, was Hilfesuchende eher frustriert als ihnen hilft.“

Demnach könnten die angebotenen Studienselbsttests ein erster grober Ansatzpunkt zur Studienorientierung sein. Sie seien aber kein Ersatz für persönliche Beratungsgespräche, so das Fazit des Verbands. Um die Qualität und Aussagekraft von Self-Assessment-Tests zu steigern, schlägt der Verband vor, die dazu nötigen Ressourcen zu bündeln und sie nicht auf einzelne Hochschulen zu verteilen.

Volker Meyer-Guckel, stellvertretender Generalsekretär des Stifterverbands, stellt fest: „Kaum eine einzelne Hochschule ist wissenschaftlich und finanziell in der Lage, verlässliche Tests zu erarbeiten. Der Stifterverband plädiert deshalb für bundesweit zentralisierte Tests, ähnlich wie bei den Medizinern.“ Meyer-Guckel weiter: „Ideal wäre ein zentrales, modular und sequentiell aufgebautes Portal, das Orientierung verschafft, Eignung valide prüft und zugleich den Kontakt zu den Studierendenberatungsstellen herstellt. Dies wäre eine wirkliche Hilfe für die künftigen Studierenden und kostengünstiger dazu.“ Darüber hinaus müsse für die richtige Studienentscheidung mehr Beratungspersonal an Schulen und Hochschulen eingestellt werden.

Die sechs untersuchten Testverfahren: der Online-Interessentest zur Studienfachwahl der Universität Würzburg, der Studium-Interessentest von HRK Hochschulrektorenkonferenz und „Zeit Online“, der Online-Studienwahltest von studieren-studium.com, das Orientierungs-Self-Assessment der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen, der StudiFinder der Hochschulen Nordrhein-Westfalen und der Orientierungstest der Hochschulen Baden-Württemberg.

(Redaktion)


 


 

Wahl der Hochschule
Stifterverband
Online-Selbsttest
Entscheidungshilfe
Orientierung Studium
Studienvorschläge
Studienfachwahl
Hochschulstudium
Akademiker

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wahl der Hochschule" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: