Weitere Artikel
Neuer Name für Netzwerk

StudiVZ heißt ab sofort VZ-Netzwerke

Das größte und aktivste Netzwerk in Deutschland hat es geschafft: Die 15 Millionen-Mitglieder-Marke ist geknackt. Damit bauen die VZ-Netzwerke - so der neue offizielle Name des Unternehmens - die eindeutige Marktführerschaft unter den deutschen Netzwerken noch weiter aus und stehen weit vor Facebook, Wer-kennt-wen oder Lokalisten.

Mit der Umfirmierung wird noch deutlicher als zuvor, dass zu den VZ-Netzwerken nicht nur studiVZ, sondern auch die erfolgreichen Netzwerke schülerVZ und meinVZ gehören.

Markus Berger-de León, CEO der VZ-Netzwerke: "Wir freuen uns sehr, dass sich immer mehr Nutzer für unsere Netzwerke entscheiden. Das zeigt deutlich, dass wir mit unseren Angeboten genau richtig liegen. Gleichzeitig ist die Umfirmierung in 'VZ-Netzwerke' für uns ein wichtiger Schritt für die gesamte Kommunikation: Jetzt wird gleich auf Anhieb klar, dass nicht nur ein, sondern drei Netzwerke zu uns gehören."

Jeden Tag wachsen die VZ-Netzwerke um mehrere Tausend Nutzer. Täglich werden über 1 Million Fotos hochgeladen und rund 9 Millionen Nachrichten an Freunde, Kollegen und Bekannte versendet. Insgesamt verzeichnen die drei Plattformen schülerVZ, studiVZ und meinVZ über 12 Milliarden Seitenaufrufe pro Monat. In keinem anderen Netzwerk verbringen die Nutzer so viel Zeit und sind so aktiv wie in den VZ-Netzwerken.

Die studiVZ Ltd . heißt ab sofort VZ-Netzwerke. Der offiziell eingetragene Name im Companies House lautet VZnet Netzwerke Ltd.

VZ-Netzwerke

(Redaktion)


 


 

Netzwerk
Nutzer
Name
StudiVZ
Social Network
meinVZ
Umbenennung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Netzwerk" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: