Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben KFZ & Co.
Weitere Artikel
Tankstellen

Tankbetrug nimmt stetig zu

Ferienzeit ist Hauptreisezeit. Ein großer Teil der Deutschen ist mit dem Auto unterwegs. Und wie in jedem Jahr nutzen Massen von Pkw-Fahrern bundesdeutsche Tankstellen. Doch immer häufiger suchen sie, anstatt zu bezahlen, das Weite.

Zu dem Ergebnis kommt eine 120-Städte-Studie des Online-Portals preisvergleich.de. Demnach entwickelt sich Tankbetrug in Deutschland zum „Volkssport“. Noch nie hätten in Deutschland so viele Menschen, trotz zunehmender Videoüberwachung an den Tankstellen, Benzin geklaut wie im Jahr 2013. Insgesamt 91.578 Mal seien Tankstellenbesitzer um ihre Rechnung geprellt worden. Damit sei die Quote der bei der Polizei angezeigten Tankbetrugs-Delikten seit 2010 um 17,3 Prozent angestiegen.

Auffällig sei, dass es einen Parallelflug zwischen steigenden Benzinpreisen und Diebstahlquoten gebe. Das lasse sich laut der Studie in den Jahren 2010 bis 2012 beobachten. Eklatant: Obwohl 2013 die Benzinpreise wieder gefallen sind (Super-Benzin - 3 Prozent, Diesel - 4 Prozent), kletterten nach wie vor die Diebstahlquoten immerhin noch um 2 Prozent.

In Deutschland gebe es derzeit etwa 16.000 Tankstellen. Auf deren Basis wurde die Anzahl der Betrugsfälle pro Tankstelle nach egenen Angaben vom Rechercheteam des Online-Portals ausgewertet. Für die Anzahl der Tankstellen wurden Angaben der Logiball GmbH, TomTom International B.V. berücksichtigt.

Benzinklau-Spitzenreiter ist Berlin

Fakt ist demnach: Gemessen an der Anzahl der Tankstellen und den angezeigten Betrugsfällen, ist Berlin die Benzinklau-Hochburg Nummer eins in Deutschland. Statistisch betrachtet wird jede Berliner Tankstelle mindestens 25-mal im Jahr von Tankbetrügern heimgesucht. Damit liegt die Bundeshauptstadt 253 Prozent über dem Städtedurchschnitt. Insgesamt verzeichnete die Polizei 7.237 angezeigte Fälle im Jahr 2013. Das sind etwa 20 Fälle pro Tag.

Der zweite Platz geht ins Bergische, nach Solingen. In der Stadt der Messerschleifer wurden im Vergleich zu Berlin zwar nur 605 Tankbetrugsfälle gemeldet, doch: Bei gerade einmal 27 Tankstellen in der ganzen Stadt macht dies eine Quote von 22 Betrugsfällen pro Tankstelle. Damit liegt die Stadt 219 Prozent über dem Städtedurchschnitt. Auf Platz drei folgt Frankfurt am Main. In der deutschen Bankenmetropole verzeichnete man durchschnittlich 19 Tankbetrugsfälle pro Station. Insgesamt kamen 1.353 Delikte zur Anzeige.

Hamburg gehört zu den Spritbetrug-Hochburgen

Im Norden zählen Hamburg und Neumünster zu den Hochburgen des Spritbetrugs. Auf Hamburg kamen 2594 Betrugsfälle im Jahr 2013. Das waren im Durchschnitt 11 Betrugsfälle pro Tankstelle (insgesamt 228 Tankstellen). In Neumünster wurden 2013 insgesamt 182 Betrugsfälle amtlich. Das waren 9 Vorfälle pro Station bei insgesamt 21 Tankstellen.

Ehrlichste Tankstellen-Kunden in Heide und Aalen

Die ehrlichsten Kunden finden sich laut der Erhebung im baden-württembergischen Aalen und in Heide. Statistisch betrachtet wurde hier jede Tankstelle nur einmal im Jahr mit dem Tatbestand des Tankbetrugs konfrontiert. Ebenfalls vorbildliche Kunden finden sich unter anderem auch in Hildesheim und Bremerhaven. Hier verzeichnete man im Jahr 2013 nur zwei Delikte pro Tankstelle.

(Redaktion)


 


 

Tankstelle
Betrugsfälle
Tankbetrug
Benzinklau
Tanken

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Tankstelle" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: