Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Reisen
Weitere Artikel
Tourismusmesse

ITB Berlin 2018: Reisebranche steuert auf ein glänzendes Rekordjahr zu

Hamburg – „Stadt der Kontraste, rau und schön“

Kaum eine andere Metropole vereint scheinbar Gegensätze so selbstverständlich und mühelos wie Hamburg – egal, ob Tradition und Moderne oder Hochkultur und Kleinkunst. Auch das Raue und das Schöne sind an Alster und Elbe nicht nur einfach Nachbarn, sondern Bestandteile eines unverwechselbaren Charmes.

Gemeinsam mit 77 Partnern, darunter zehn Reedereien und verschiedene Kultureinrichtungen, brachte die Hamburg Tourismus GmbH diese besondere Atmosphäre nach Berlin. Der Gemeinschaftsstand präsentierte das „schönste Wohnzimmer Hamburgs“ und betonte Hamburgs Werte wie Weltoffenheit, Gastfreundschaft und Toleranz.

Zum Hamburg-Abend am ersten Messetag wurden die geladenen Gäste mit einem gemütlichen Unplugged-Konzert in Wohnzimmer-Atmosphäre willkommen geheißen. Hamburgs Wirtschaftsenator Frank Horch und Tourismus-Chef Michael Otremba eröffneten den Abend. Die Musik wurde präsentiert vom Hamburger Startup SofaConcerts. Zu hören war auch der neue Hamburg-Song von Phil Siemers.

Trendsegmente: schwul-lesbisches Reisen und medizinisch motivierter Tourismus

Noch größer und noch diverser präsentierte sich Gay and Lesbian Travel (LGBT). Mittlerweile steht die ITB Berlin für das weltweit größte Angebot in diesem Segment. Neue Aussteller waren Kolumbien, New York, Bilbao, Costa Rica und erstmals Thailand, als offizieller „Presenting Partner“ des LGBT Pavilions.

Der Bereich Medical Tourism, der erst im vergangenen Jahr auf der ITB Premiere feierte, konnte sein enormes Potenzial für die globale Reiseindustrie untermauern. Vor allem präsentierten sich vermehrt internationale Aussteller, darunter aus Polen, Kroatien, der Dominikanischen Republik, zwei türkische Hospitäler sowie Visit Jordan. Neuer deutsche Aussteller waren VisitBerlin mit der Berlin Health Excellence und auch das Partnerland Mecklenburg-Vorpommern, das etwa mit seinem Projekt „Gesundes MV“ seine Vorzüge als Gesundheitsland herausstellte.

Anhaltende Nachfrage bei Travel Technology

Zu den stark expandierenden Wachstumsfeldern zählte in diesem Jahr erneut der Bereich Travel Technology. Hier ging es um Innovationen und deren Einfluss auf die Reiseindustrie. Im Vordergrund standen Zukunftsthemen wie Blockchain, Social Media und Spracherkennung.

Luxus-Reisen im Fokus

Gegenwärtig liegt der Marktanteil hochpreisiger Reisen laut ITB bei sieben Prozent mit jährlich zweistelligen Zuwachsraten. Mit der starken Nachfrage im Luxusreisen habe sich das allgemeine Verständnis zu diesem Reisesegment verändert: Wohlstand definiert sich nicht mehr allein durch Glitzerwelten und opulenten Überfluss. Das seien Herausforderungen, aber auch die Chancen durch Veränderung, mit denen sich die die Branche beschäftige.

David Ruetz, Head of ITB Berlin: „Luxusreisen boomen und wir reagieren mit innovativen Ansätzen auf diese erfreuliche Entwicklung. Mit der neuen Initiative unterstreichen wir zudem unseren Anspruch, diesem Wachstumsmarkt die ihm zustehende Aufmerksamkeit noch umfangreicher als bislang zu widmen und den Trend entsprechend verstärkt auf dem Messegelände sichtbar zu machen.“

Zwei neue Formate, die das starke Wachstum im Segment der Luxusreisen im Fokus haben, feierten Premiere: In der neuen „Loop“-Lounge @ ITB bot die ITB Berlin in Kooperation mit der Luxusmesse Loop erstmals eine Plattform für exklusives Netzwerken mit handverlesenen Ausstellern. Mit der ITB Late Luxury Night konnten sich Anbieter mit hochrangigen Einkäufern aus der Luxus-Reisebranche austauschen.

Die nächste ITB Berlin findet vom 6. bis 10. März 2019 statt.

(Redaktion)


 


 

ITB Berlin
Touristikmesse
Reisemesse
Touristikbranche
Luxus-Reisebranche
Mecklenburg-Vorpommern
Reiseindustrie
Tourismus
Digitalisierung
Abschlussbericht ITB

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Berlin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: