Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Transport und Logistik

Hapag-Lloyd vereinfacht die Konzernstruktur

Das Hamburger Transport- und Logistikunternehmen Hapag-Lloyd vereinfacht seine Gesellschaftsstruktur. Operative Abläufe oder die Anteilshöhe der Gesellschafter bleiben davon unberührt.

Rückwirkend zum 1. Januar 2013 wird die Hapag-Lloyd Holding AG auf die Hapag-Lloyd AG verschmolzen. „Dieser gesellschaftsrechtliche Schritt dient einer Vereinfachung der Konzernstruktur von Hapag-Lloyd und hat keine Auswirkungen auf die Anteilshöhe der Gesellschafter“, sagte Jürgen Weber, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Hapag-Lloyd AG.

Die Gesellschafter von Hapag-Lloyd, die TUI-Hapag Beteiligungs GmbH (TUI AG) und die Hamburgische Seefahrtsbeteiligung Albert Ballin GmbH & Co. KG (Albert-Ballin-Konsortium), seien dadurch künftig direkt an der Hapag-Lloyd AG beteiligt. Auf den Konzernabschluss der größten deutschen Linienreederei habe die Verschmelzung keine Auswirkungen.

Die Holding-Struktur war 2008/09 im Zuge der Übernahme der Mehrheit an Hapag-Lloyd durch das Hamburger Albert-Ballin-Konsortium eingerichtet. Das Konsortium, dem der Logistikgroßunternehmer Klaus-Michael Kühne und die Stadt Hamburg angehören, rettete die damals durch die Schifffahrtskrise angeschlagene Reederei und verhinderte einen Verkauf dieses Hamburger Traditionsunternehmens.

(Redaktion)


 


 

Hapag-Lloyd
Albert-Ballin-Konsortium
Hamburger Reederei
Transport- und Logistikunternehmen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hapag-Lloyd" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: