Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
2050 beginnt jetzt:

Umwelthauptstadt-Dialog „Masterplan Klimaschutz“

Beim 4. Umwelthauptstadt-Dialog am 1. September sind Ideen für eine umweltfreundliche Zukunft gefragt – von Bürgern, Politikern und Experten

Mitmachen, mitreden, mitgestalten

Mit welchen konkreten Maßnahmen lassen sich Hamburgs Klimaschutz-Ziele bis 2050 erreichen? Das ist die zentrale Frage des ‚Masterplans Klima­schutz‘. Jetzt kann bei diesem hochwichtigen Thema jeder Einfluss nehmen und beim vierten Umwelt­hauptstadt-Dialog am 1. September 2011 auf Kampnagel eigene Ideen einbringen sowie sich über den aktuellen Stand des Masterplans informieren. Stadtentwicklungs- und Umweltsenatorin Jutta Blankau eröffnet die Veranstaltung und tritt in Dialog mit Bürgern und Experten: „Ich freue mich sehr über die hohe Beteiligung bei den ersten drei Dialog-Terminen, die weit über den Erwartungen lag. Das zeigt: Hamburgerinnen und Hamburger bringen sich aktiv ein und möchten einen Beitrag für den Umweltschutz in unserer Stadt leisten.“

Als Stadt am Wasser ist Hamburg vom Klima ganz besonders abhängig, und als Großstadt ist sie weltweit gesehen für fast 80 Prozent des globalen Treibhauseffektes mitverantwortlich. „Wir müssen im eigenen Interesse unseren Beitrag zum Klimaschutz leisten und unserer Verantwortung gerecht werden“, betont Jutta Blankau. Erneuerbare Energien, die energetische Sanierung von Gebäuden, eine effizientere Mobilität – mit einem Mix aus verschiedenen Maßnahmen soll der Ausstoß von Kohlendioxid in Hamburg bis 2050 gegenüber 1990 um 80 Prozent reduziert werden.

Alle Hamburgerinnen und Hamburger sind herzlich eingeladen, sich beim nächsten Umwelthauptstadt-Dialog „2050 beginnt jetzt – Der Hamburger Masterplan Klimaschutz“ mit eigenen Ideen einzubringen oder aktuelle Maßnahmen des Klimaschutzes mit Experten und Politik zu diskutieren. Nach einer kurzen Einführung werden in moderierten Foren mit Workshop-Charakter einzelne Themen kontrovers diskutiert. Ein Highlight der begleitenden Ausstellung ist der Klimaglobus: Mit einer Hightech-Leuchtkugel von einem Meter Durchmesser lassen sich Klimaphänomene und -szenarien bis ins Jahr 2100 eindrucksvoll veranschaulichen. Die Ergebnisse des Umwelthauptstadt-Dialogs werden abschließend in großer Runde diskutiert und Senatorin Blankau in einem symbolischen Staffelstab überreicht.

Die Teilnahme an allen Umwelthauptstadt-Dialogen ist kostenfrei

Zur besseren Organisation bitten wir um Anmeldung: www.umwelthauptstadt.hamburg.de/veranstaltungen

(ots / BSU)


 


 

Umwelthauptstadt
Dialog
Einladung
September
Klimaschutz
Bürgern
Politik

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Umwelthauptstadt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: