Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
I love Hamburg

Hamburg zeigt Projekte für die Stadt der Zukunft

Hamburgs Erster Bürgermeister Christoph Ahlhaus und die Senatorin für Stadtentwicklung und Umwelt Anja Hajduk stellten das Programm des Umwelthauptstadtjahres 2011 vor.

Hamburg hatte sich bei der EU-Kommission gegen 34 Bewerber durchgesetzt und trägt 2011 den Titel „Umwelthauptstadt Europas“ – als zweite Stadt nach Stockholm im Jahr 2010.

„Der Titel der Europäischen Umwelthauptstadt 2011 ist eine großartige Möglichkeit, um zu zeigen, welche Chancen das Engagement für die Umwelt bietet. Hamburg hat den Titel als Stadt bekommen, die Verantwortung übernimmt und ihre Umweltprobleme lösen will. Die Zeiten von Wachstum ohne Weitsicht sind vorbei. Wir haben die Chance, die Verbindung von Ökologie und Ökonomie Wirklichkeit werden zu lassen und so eine führende Rolle auf den Märkten der Zukunft einzunehmen. Hamburg wird daher als Umwelthauptstadt über 100 Unternehmen in einem neuen Cluster Erneuerbare Energien zusammenschließen“, sagte der Erste Bürgermeister Christoph Ahlhaus.

Umweltsenatorin Anja Hajduk ergänzt: „Städte sind heute nicht nur Teil des Problems der globalen Klimakrise, sondern bieten auch die Chance, die besten Lösungen für die Zukunft hervor zu bringen. Hamburg wird daher als Umwelthauptstadt 2011 mit konkreten Projekten zeigen, wie die Stadt der Zukunft aussieht. Wir werden unter anderem die Klimaschutzstandards in öffentlichen Gebäuden anheben, mit dem Projekt E-Mobilität starten, es wird die ersten Umwelttaxis in Hamburg geben und zusammen mit der Stadtreinigung starten wir eine Recyclingoffensive. Dabei setzen wir auch auf das Engagement vieler Partner. Schon jetzt zeigen über 200 geplante Veranstaltungen, rund 80 Umwelttouren und zahlreiche weitere Aktionen, dass wir 2011 die ganze Stadt zum Mitmachen gewinnen wollen.“

Umwelthauptstadtjahr 2011

Bürger und Besucher, Wirtschaft und Wissenschaft, Umweltverbände und Politik werden im Umwelthauptstadtjahr 2011 gleichermaßen einbezogen. Dies spiegelt die Vielfalt der Veranstaltungen wieder, die schon jetzt im Online-Veranstaltungskalender der Umwelthauptstadt unter www.umwelthauptstadt.hamburg.de zu finden sind. Ein zentraler Infopavillon am Hamburger Hauptbahnhof wird Hamburg und Gäste über die zentralen Aktivitäten der Umwelthauptstadt informieren. Dezentrale Infopoints, darunter der Elbcampus der Handwerkskammer, das IBA Dock und das Wasserforum von Hamburg Wasser werden Anlaufstellen und zeigen ganz konkrete Projekte zum Schutz der Umwelt. Als lernende Stadt der Zukunft lädt Hamburg außerdem alle ein, bei Fachveranstaltungen und Workshops neue Ideen für einen nachhaltigen Umgang mit der Umwelt zu entwickeln. Zusätzlich besucht der „Zug der Ideen“ im Jahr 2011 als rollende Ausstellung insgesamt 17 europäische Städte und verbreitet so die Idee von zukunftsfähigen, lebenswerten und umweltfreundlichen Städten in ganz Europa. Die Tourstädte wurden ebenfalls eingeladen, ihre eigenen Projekte und Ideen in der Ausstellung darzustellen.

Die Aktivitäten im Rahmen des Umwelthauptstadtjahres stehen unter dem Slogan:

„I love Hamburg“.

Dies ist ein Bekenntnis der Bürgerinnen und Bürger zu ihrer Stadt und der Umwelt, in der sie leben. Deshalb wird dieser Satz – dargestellt durch ein grünes „Linden-Herz-Blatt“ – die Hamburger durch das Umwelthauptstadtjahr begleiten. Symbolisch wurde einer Schulklasse, die im Umweltschutz großes Engagement gezeigt hat und sich auch im Umwelthauptstadtjahr engagieren wird, heute eine Plakette als Partner der Umwelthauptstadt Europas 2011 überreicht.

(Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt)


 


 

Stadtentwicklung
Umwelthauptstadt
Umwelt
Idee
Zukunft
Projekte
Chance

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stadtentwicklung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: