Sie sind hier: Startseite Hamburg Bizz-News Buchtipp
Weitere Artikel
Unternehmensführung

Wachstum bedarf innerer Stärken

Was macht Unternehmen erfolgreich? Wie werden sie resilient und gehen auch aus Krisen gestärkt hervor? Wie entsteht ein gesundes und nachhaltiges Wachstum? In seinem Praxis-Ratgeber „Die Wachstumsformel“ beantwortet Wachstums-Experte Oliver Wegner diese Fragen.

Der Betrieb floriert – sind alle dabei?

Haben Sie als Entscheider alles für den Erfolg Ihres Unternehmens getan und ernten dennoch nicht die Früchte Ihrer Arbeit? Die neueste Software wurde angeschafft, eine renommierte Agentur kümmert sich um die PR-Maschine, die nie stillsteht und die Kantine wurde gerade erst besonders aufwendig renoviert, um der wachsenden Anzahl an Mitarbeitern den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Das ist ganz gut, aber fühlt sich ihr Team auch abgeholt und in den Veränderungsprozess integriert?

Haben Sie auch daran gedacht, einmal Ihre Mitarbeiter zu befragen, was sie sich wünschen? Oft werden Entscheidungen in Bezug auf das Wachstum eines Unternehmens aus einer Art Vogelperspektive getroffen. Es wird alles dafür getan, um ein Unternehmen finanziell und materiell so auszustatten, dass es mit der Konkurrenz mitgehen und einem Vergleich standhalten kann. Das ist vor allem der Fall, wenn das Unternehmen im Wachstum begriffen ist und sich strukturell verändert. Aber: Ein gesunder Wachstumsprozess kann einem Betrieb nicht von außen aufgestülpt werden. Unternehmen müssen von innen wachsen.

Nachhaltigkeit und Resilienz erreichen

„Bei der Erzeugung von Wachstum sind die Menschen der wesentliche Faktor“, weiß Wegner, der weltweit Unternehmen berät, die nachhaltig wachsen möchten. In seinem Ratgeber gibt er dem Leser elf „Weg.WEISER“ an die Hand, die er sich aus seiner Erfahrung als Berater erarbeitet hat. Dass für ein gesundes Wachstum auch die Mitarbeiter auf dem Weg der strukturellen und ganz realen Veränderungen, die ein Wachstumsprozess mit sich bringt, mitgenommen werden müssen, ist eine der Erfahrungen, die er weitergeben möchte. Aus den elf Regeln ergibt sich die Wachstumsformel:

Wachstum = Menschen x (Organisation + Führungskultur)

Ist die Hardware für ein Wachstum sehr wichtig, müssen auch die weichen Faktoren Beachtung finden, denn ohne sie wird aus einem Wachstumsprozess schnell eine Blähfalle – die im schlimmsten Fall zerplatzt. Tief blicken lassen Wegners Praxisbeispiele. Sie zeigen, dass in vielen mittelständischen und auch größeren Unternehmen das Bewusstsein für eine auf gesundes Wachstum ausgerichtete Unternehmensführung erst noch geschaffen werden muss. „Sorgen Sie als Entscheider und Verantwortungsträger dafür, dass Ihre Führungskräfte und Mitarbeiter ein Wachstums-Bewusstsein entwickeln“, empfiehlt Wegner, „alle Beteiligten begreifen dann, dass Wachstum zu steuern ist, um die damit verbundenen Chancen nutzen zu können“.

Roter-Reiter-Fazit: Der Wachstums-Ratgeber zeigt durch viele Best-Practice-Beispiele, wie Unternehmen ihrem Wachstum selbst im Weg stehen und welche internen Veränderungen es braucht, um gesund zu wachsen.

Das Buch: Oliver Wegner, „Die Wachstumsformel. Wie Unternehmen florieren statt einfach nur größer zu werden“, Wiley VCH Verlag, ISBN: 3527509232

(Christiane K. www.roter-reiter.de)


 


 

Oliver Wegner
Wachstumsformel. Unternehmen
Wachstum
Wachstumsprozess
Entscheider
Veränderungen
Unternehmensführung
Unternehmenskultur

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Oliver Wegner" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: