Sie sind hier: Startseite Hamburg Recht & Steuern
Weitere Artikel
Urheberrecht

Verlängerung des Leistungsschutzes für Künstler

Der Bundestag hat am 25. April 2013 den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Änderung des Urheberrechtsgesetzes beschlossen. Damit folgt Deutschland einer Richtlinie der Europäischen Union, die bis Ende Oktober 2013 in nationales Recht umgesetzt werden muss.

Danach wird die Schutzdauer für die Urheberrechte ausübender Künstler und Tonträgerhersteller um 20 Jahre verlängert. Bisher erloschen die Urheberrechte an den Aufzeichnungen von Darbietungen ausübender Künstler und Tonträgerherstellern 50 Jahre nach ihrer Erstveröffentlichung. Die neue Schutzdauer beträgt 70 Jahre.

Davon werden nach Ansicht der Bundesregierung alle Personen profitieren, die musikalische Werke einspielen, einsingen, aufführen oder diese Darbietung aufzeichnen oder aufzeichnen lassen. Hierzu zählen zum Beispiel Sänger, Liedtexter, Komponisten und Musikfirmen. Darüber hinaus erhalten sie das Recht, Übertragungsverträge zu kündigen und zusätzliche Vergütungsansprüche geltend zu machen. Bei gemeinsam darbietenden Künstlern, etwa einem Orchester, steht das Kündigungsrecht einem gewählten Vertreter – etwa dem Vorstand – dieser Künstler zu.

Quelle: KfW-Starthothek

(Redaktion)


 


 

Künstler
Recht
Darbietung
Urheberrecht Scutzfrist
Bundesregierung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Künstler" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: