Sie sind hier: Startseite Hamburg Bizz-News
Weitere Artikel
Videonutzung

Jeder fünfte Onliner bezieht Filme aus dem Netz

Insgesamt 19 Prozent aller Internetnutzer beziehen legal Videos oder Filme aus dem Web. Das geht aus einer aktuellen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbandes BITKOM hervor. Am häufigsten werden kostenlose Streaming-Dienste wie YouTube oder Mediatheken genutzt (16 Prozent), gefolgt von Bezahlangeboten zum Ausleihen von Filmen sowie kostenpflichtigen Film-Downloads (jeweils 4 Prozent). Bei der Umfrage waren Mehrfachnennungen möglich.

Damit ist die Videonutzung noch nicht so verbreitet wie der Musikkonsum übers Internet. Zum Vergleich: Knapp jeder zweite Internetnutzer (47 Prozent) nutzt kostenfreie oder kostenpflichtige legale Musikangebote. BITKOM sieht hohes Wachstumspotenzial auch im Online-Filmbereich. „Mit immer schnelleren Internetzugängen ist nicht nur der Download von Videoclips problemlos möglich, sondern auch von kompletten Spielfilmen“, erklärt BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf. „Innovative Streaming- und Verleihangebote machen stationären Videotheken zunehmend Konkurrenz.“ „Streaming“ bedeutet, dass die Dateien nicht dauerhaft auf dem PC des Nutzers gespeichert, sondern via Internet nur dort abgespielt werden.

Zur Methodik: Die Angaben basieren auf einer Erhebung des Instituts Aris im Auftrag des BITKOM. Gegenstand der Umfrage waren ausschließlich legale Video- und Filmangebote im Web. Es wurden über 1.300 Personen ab 14 Jahren in Deutschland befragt, darunter 1.000 Internetnutzer.

(BITKOM e.V.)


 


 

Internet
Umfrage
Filme
Videoclips
Auftrag
Videonutzung
BITKOM
YouTube

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Internet" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: