Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Gesundheit & Sport
Weitere Artikel
Vollmacht zur Vorsorge

Vorsorgevollmacht

Jeder von uns kann in eine Lage geraten, in der er wichtige Angelegenheiten seines Lebens nicht mehr selbst regeln kann, zum Beispiel durch Unfall, Krankheit oder Alter. In den meisten Fällen helfen dann die Verwandten oder Freunde.

Aber wenn rechtsverbindliche Erklärungen oder Entscheidungen gebraucht werden, dann sind dem Ehepartner/der Ehepartnerin oder dem Lebenspartner/der Lebenspartnerin und auch den Kindern die Hände gebunden.

Sie können Sie nicht gesetzlich vertreten, denn hierfür brauchen Sie eine rechtswirskame Vollmacht. Die Vollmacht zur Vorsorge ermöglicht Ihnen ein hohes Maß an Selbstbestimmung. Sie können eine oder mehrere Personen Ihres Vertrauens benennen, die bereit sind, für Sie im Bedarfsfall Entscheidungen zu treffen.

Je nach Ihren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen können Sie Anweisungen geben, wie Ihre Angelegenheiten geregelt werden sollen. Dabei ist es sinnvoll, die von Ihnen gewünschten Bevollmächtigten, z.B. Angehörige oder Freunde, bereits bei der Abfassung der Vollmacht mit einzubeziehen, sofern dies möglich ist.

Bundesministerium für Gesundheit

(Redaktion)


 


 

Vollmacht
Vorsorgevollmacht
Gesundheit
Krankheit
Unfall
Leben
Recht
Entscheidung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Vollmacht" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden