Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Logistik

VTG steigert Umsatz und Ergebnis in den ersten neun Monaten

Die VTG Aktiengesellschaft, eines der führenden Schienenlogistik- und Waggonvermietunternehmen in Europa, setzte ihren Wachstumskurs in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres erfolgreich fort. Umsatz und operatives Betriebsergebnis (EBITDA) wurden gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert.

Der Konzern-Umsatz stieg um 12,0 Prozent auf 450,7 Mio. Euro, das EBITDA konnte um 18,9 Prozent auf 116,9 Mio. Euro erhöht werden. Mit 113,8 Mio. Euro übertraf der operative Cashflow den Vergleichswert der Vorjahresperiode sogar um 50,5 Prozent. Auf Grund der anhaltend guten Geschäftsentwicklung bekräftigte der Hamburger Konzern die bereits im August angehobenen Prognosen für das Gesamtjahr und geht weiterhin von einem Umsatzplus von 8,0 bis 10,0 Prozent und einem EBITDA- Zuwachs um 11,0 bis 14,0 Prozent aus. Diese Prognose entspricht einem Umsatz von 585,0 bis 595,0 Mio. Euro und einem EBITDA von 152,0 bis 156,0 Mio. Euro.

Der gute Geschäftsverlauf in den zurückliegenden Monaten zeigt, dass die VTG mit ihrem langfristig ausgerichteten Geschäftsmodell auch in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld robust aufgestellt ist. Die Nachfrage nach Schienen- gütertransporten ist hoch, da diese gegenüber der Straße deutliche Kostenvorteile haben und einen effizienten Ressourceneinsatz ermöglichen.

Waggonvermietung stärkt Position in Europa und Nordamerika

Zu den positiven Geschäftszahlen des Konzerns trug in den ersten drei Quartalen 2008 der Geschäftsbereich Waggonvermietung maßgeblich bei. Im Kernmarkt Europa verzeichnet die VTG weiterhin eine hohe Nachfrage nach Transportraum. Dies spiegelt sich auch in der Beschaffung von 1.700 noch zur Auslieferung ausstehenden neuen Waggons wider, wobei bereits über 80 Prozent dieser Waggons vermietet sind. Im nordamerikanischen Schienengütermarkt, auf dem die VTG seit Januar 2008 vertreten ist, wurde die Waggonflotte des Unternehmens zudem durch gezielte Zukäufe um 80 Prozent auf rund 1.800 Waggons vergrößert. Insgesamt verfügte die VTG am 30. September über eine Flotte von rund 49.300 Eisenbahngüterwaggons. Die Auslastungsquote betrug 93,9 Prozent und konnte gegenüber dem bereits sehr guten Vorjahreswert von 92,3 Prozent nochmals gesteigert werden.

Der Umsatz des Geschäftsbereichs Waggonvermietung erhöhte sich gegenüber der Vergleichsperiode um 13,6 Prozent auf 216,9 Mio. Euro (Vorjahr 190,9 Mio. Euro). Das EBITDA stieg in der gleichen Größenordnung um 13,8 Prozent von 99,1 Mio. Euro auf 112,7 Mio. Euro. Die auf den Umsatz bezogene EBITDA- Marge erreichte entsprechend 52,0 Prozent (Vorjahr 51,9 Prozent).

Schienenlogistik nutzt hohe Nachfrage nach internationalen Transporten

Der Geschäftsbereich Schienenlogistik konzentriert sich als Bahnspediteur auf grenzüberschreitende Verkehre und konnte von einem weiter steigenden Bedarf auf diesem Gebiet profitieren. Die umfassende und langjährige Erfahrung in der Auswahl und Kombination verschiedener Transporteure sowie ein individuelles Qualitäts-, Notfall- und Sicherheitsmanagement sind entscheidende Wettbewerbs- vorteile des Unternehmens.

Analog zum positiven Geschäftsverlauf erhöhte sich der Umsatz des Geschäfts- bereichs um 11,8 Prozent auf 131,0 Mio. Euro. Das EBITDA stieg um 78,0 Prozent auf 6,3 Mio. Euro; hierin ist das Ergebnis aus der Veräußerung des VTG-Anteils am Eisenbahnverkehrsunternehmen RAIL4CHEM enthalten. Ohne diesen Sondereffekt hätte sich eine Verbesserung beim EBITDA auf 5,1 Mio. Euro ergeben, was einer Steigerung gegenüber dem Vorjahreswert um 42,7 Prozent entspricht. Die auf den Rohertrag bezogene und um den Sondereffekt bereinigte EBITDA-Marge erhöhte sich von 40,6 auf 47,8 Prozent.

Tankcontainerlogistik wächst durch Transporte nach Ost- und nach Südosteuropa

Während sich der Geschäftsbereich Tankcontainerlogistik in Europa entsprechend dem allgemeinen Marktwachstum entwickelte, verzeichnete er insbesondere bei Transporten nach Russland, in die GUS sowie in die Türkei deutliche Zuwächse. In China verfügt die VTG über Shanghai Cosco VOTG Tanktainer, ein Joint Venture mit Cosco Logistics, ebenfalls über aussichtsreiche Wachstumspotenziale bei innerchinesischen Transporten.

Entsprechend konnte der Umsatz des Geschäftsbereichs um 8,9 Prozent auf 102,8 Mio. Euro verbessert werden. Das EBITDA stieg im Berichtszeitraum um 18,1 Prozent auf 7,2 Mio. Euro. Die zum Rohertrag berechnete EBITDA-Marge erreichte 46,0 Prozent nach 42,6 Prozent in der Vorjahresperiode.

Ausblick: Prognose für Gesamtjahr bestätigt, Dividendenzahlung für 2008 angestrebt

VTG geht für das verbleibende Geschäftsjahr von einer weiterhin positiven Entwicklung aller Geschäftsbereiche aus. Auf dieser Basis bekräftigt das Unternehmen seine im August erhöhten Umsatz- und EBITDA-Prognosen für das Gesamtjahr: Unverändert wird für 2008 eine Steigerung beim Konzernumsatz um 8,0 bis 10,0 Prozent und ein Zuwachs beim Konzern-EBITDA um 11,0 bis 14,0 Prozent erwartet. Dies entspricht einem Umsatz von 585,0 bis 595,0 Mio. Euro und einem EBITDA von 152,0 bis 156,0 Mio. Euro. Ebenfalls beibehalten wird das Ziel, 2009 erstmals seit Börsengang eine Dividende in Höhe von 0,30 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2008 auszahlen zu können.

Quelle: VTG Aktiengesellschaft

(Redaktion)


 


 

VTG
Schienen
Logistik
Transport
Waggon
Vermietung
Umsatz
Wirtschaft
Hamburg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "VTG" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: