Sie sind hier: Startseite Hamburg Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Xing AG

Positive Bilanz 2013 – Vorstand schlägt Dividenden-Erhöhung vor

Das soziale Netzwerk für berufliche Kontakte Xing konnte im Geschäftsjahr 2013 sein Umsatzwachstum von Quartal zu Quartal beschleunigen, wie das Unternehmen mitteilt. Der Gesamtumsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 16 Prozent auf 84,8 Millionen Euro. 42 Prozent des Wachstums entfallen auf den Geschäftsbereich E-Recruiting. Der Vorstand rechnet mit weiterem Wachstum im laufenden Jahr und schlägt eine Erhöhung der Dividende und Zahlung einer Sonderdividende vor.

Laut der Unternehmensinformation stieg der Umsatz der Online-Plattform im ersten Quartal 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr, im zweiten 15, gefolgt von 18 Prozent im dritten und schließlich 19 im vierten Quartal. Für das Gesamtjahr 2013 erlöste das Netzwerk 84,8 Millionen Euro, 16 Prozent mehr als im Vorjahr (73,3 Millionen Euro). Das operative Ergebnis EBITDA wuchs um 11 Prozent auf 24,3 Millionen Euro (22,0 Millionen Euro). Das Nettoergebnis lag mit 10,5 Millionen Euro 15 Prozent über dem Vorjahreswert (9,2 Millionen Euro).

E-Recruiting legt um 42 Prozent zu – Gesamtumsatz steigt um 16 Prozent

Die stärkste Erlösquelle des Online-Netzwerks, das Segment „Network/Premium“, verzeichnete ein Wachstum von 6 Prozent. Das größte relative Wachstum erreichte der Geschäftsbereich „E-Recruiting“, der um 42 Prozent auf 23,7 Millionen Euro (16,7 Millionen Euro) zulegte. Das Event-Geschäft erlöste 4,9 Millionen Euro und damit 26 Prozent mehr als im Vorjahr (3,9 Millionen Euro).

Thomas Vollmoeller über sein erstes volles Jahr als CEO der Xing AG: „Es ist uns gelungen, XING in jeder Hinsicht zu neuer Wachstumsdynamik zu führen. So konnten wir das Umsatzwachstum von Quartal zu Quartal steigern. Insgesamt haben wir in D-A-CH 839.000 neue Mitglieder willkommen heißen dürfen – der höchste Wert seit vier Jahren. Und produktseitig haben wir mit dem neuen Portfolio, dem ‚Neuen Premium‘ sowie einer neuen Version unseres Talentmanagers (XTM) zentrale Teile der Plattform vom Grunde her erneuert. Auch der Ausblick sieht gut aus: Für das kommende Jahr rechnen wir mit weiterhin ungebremstem Wachstum.“

Möglichkeiten der individuellen Selbstdarstellung und Produkt-Angebot grunderneuert

Die nun vorgelegten Kennzahlen basierten auf einer neuen Innovationsdynamik, die das vergangene Jahr charakterisiere, heißt es. So habe die Online-Plattform ihren Mitgliedern ein rundum erneuertes Profil vorgestellt. Während Mitgliederprofile in der Vergangenheit vom Lebenslauf dominiert wurden, biete die Plattform seitdem stark erweiterte individuelle Möglichkeiten der professionellen Selbstdarstellung. Damit trage das soziale Netzwerk der Tatsache Rechnung, dass sich die Arbeitswelt in einem tiefgreifenden Wandel befinde und immer bunter und individueller werde.

Im Oktober stellte das soziale Netzwerk eine neue Premium-Mitgliedschaft vor. Seitdem profitierten die Premium-Mitglieder von einem „völlig neuen Produkterlebnis“ mit verbesserten Funktionen und speziellen Angeboten, die ihren Berufsalltag in verschiedenster Hinsicht verbesserten. So stünden Premium-Mitgliedern jetzt zum Beispiel Statistiken über Profilbesucher wie Personaler oder Auftraggeber zur Verfügung. Angebote von Premium-Partnern optimierten den Berufsalltag der beitragszahlenden Mitglieder. Das Unternehmen nennt Beispiele: Premium-Mitglieder hätten jederzeit Zugang zu Workspaces des Partners „Design Offices“ und so die Möglichkeit, in diversen Städten kostenlos einen im Xing-Look gestalteten Arbeitsplatz inklusive WLAN-Zugang zu nutzen. Wer seine privaten Einkäufe optimieren wolle, könne Home-Delivery-Angebote des Partners Rewe vergünstigt nutzen. Und ein Jahresabo der „Welt“ sorge dafür, dass Premium-Mitglieder kostenlosen Zugang zu aktuellen Medienberichten haben.

Auch für seinen B2B -Kunden hat das Netzwerk im vergangenen Jahr Veränderungen geschaffen: So biete der Talentmanager, das gründlich überarbeitete Produkt zur aktiven Personalsuche, Personalern eine erweiterte Suche, spezielle Filter und praktische Werkzeuge zur Verwaltung von Kandidatenprofilen in modernem, intuitivem Design mit einer Vielzahl neuer, innovativer Funktionen. Das neue Produkt sei ein Grund dafür, dass Personal-Manager, die auf Internet-Plattformen nach geeigneten Kandidaten suchen, mit Abstand am häufigsten Xing nutzen, so das Unternehmen. Das habe eine repräsentative Forsa-Umfrage ergeben, die im August 2013 unter 101 Personalern durchgeführt worden war. Demnach greifen 62 Prozent der Befragten auf Xing zurück, während der Zweitgenannte – eine klassische Jobbörse – nur von 15 Prozent genannt wurde. Das nächste berufliche Netzwerk erzielte nur drei Prozent der Stimmen.

„Wir haben viel dafür getan, unser Angebot umfassend zu modernisieren und noch attraktiver zu machen. Aber wie beim Fußball gilt auch bei uns: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Um unseren Wachstumskurs weiter fortzusetzen, haben wir uns auch für das laufende Jahr viel vorgenommen, als nächstes eine Neuinterpretation eines der ältesten Angebote von Xing: den Gruppen.“ Xing will ein neues Gruppen-Produkt für die mehr als 2 Millionen Nutzer entwickeln, die Mitglied in einer der über 66.000 Gruppen in dem Netzwerk sind. Neben einer neuen nutzerfreundlichen Gestaltung sollen die Mitglieder dann von der Möglichkeit profitieren, Bilder und Videos in ihre Beiträge zu integrieren. Erstmalig sollen in einigen Wochen die Gruppen auch in den mobilen Apps für iPhones und Android-Geräte verfügbar sein, sagt Vollmoeller.

Kernmarkt D-A-CH wächst um 839.000 neue Mitglieder

Die vielfältigen Verbesserungen und Innovationen des vergangenen Jahres haben sich auch positiv auf das Mitgliederwachstum ausgewirkt. So konnte das soziale Netzwerk in seinem Kernmarkt D-A-CH mit rund 839.000 neuen Mitgliedern den Rekordwert des vergangenen Jahres sogar übertreffen und das höchste Mitgliederwachstum seit vier Jahren erzielen. Insgesamt erreichte das Netzwerk nach eigenen Angaben 6,9 Millionen Mitglieder in der D-A-CH-Region Ende 2013. Weltweit waren es demnach 14,0 Millionen. Nur wenige Wochen nach Ende eines erfolgreichen Geschäftsjahres konnte dank eines überdurchschnittlich starken Wachstums bereits Mitte Januar die Marke von 7 Millionen Mitgliedern in der D-A-CH-Region geknackt werden (wir berichteten).

Vorschlag zur Erhöhung der Dividende und Zahlung einer Sonderdividende

Der Vorstand der Hamburger Xing AG (ISIN DE000XNG8888) habe gestern auf Basis der vorläufigen, nicht testierten Ergebnisse des Geschäftsjahrs 2013 beschlossen, dem Aufsichtsrat die Anhebung der Basisdividende von 0,56 Euro je Aktie auf 0,62 Euro je Aktie vorzuschlagen, informiert das Unternehmen. Darüber hinaus habe der Vorstand beschlossen, die Ausschüttung einer Sonderdividende in Höhe von 3,58 Euro je Aktie vorzunehmen. Der Bestand an liquiden Eigenmitteln von 66 Millionen Euro zum Jahresende 2013 sowie das cash-generative Geschäftsmodell des Online-Netzwerks ermöglichten der Gesellschaft die Auszahlung einer Sonderdividende, ohne die weiter auf Wachstum ausgerichtete Geschäftsstrategie des Unternehmens zu verändern.

Der Gewinnverwendungsvorschlag solle nach Feststellung des testierten Jahresabschlusses der Hauptversammlung zur Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns vorgelegt werden. Vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats und der Aktionäre im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung am 23. Mai 2014 betrage damit die Gesamtausschüttung an die Aktionäre etwa 23,4 Millionen Euro, so die Xing AG.

(Redaktion)


 


 

berufliches Netzwerk
Sonderdividende
Talentmanager
Premium-Mitgliedschaft
Internet-Plattform
Online-Netzwerk
E-Recruiting

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mitglieder" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: