Sie sind hier: Startseite Wirtschaft Interviews
Weitere Artikel
Interview mit Vincent Sünderhauf

Warum ist Suchmaschinenoptimierung (SEO) auch für kleine und mittelgroße Unternehmen sinnvoll?

Der Online-Handel ist stark geprägt von den Ergebnissen der Suchmaschinen, also in erster Linie Google. Die meisten User gehen den Weg über die Suchmaschinen, wenn sie auf der Suche nach einem bestimmten Produkt oder einer bestimmten Dienstleistung sind. Und wer hier mit seiner Unternehmens-Website vorne dabei ist, bekommt auch Traffic auf die Seite.

Im Umkehrschluss bedeutet dieses, dass die hinteren Plätze kaum oder überhaupt keine Besucher auf die Seite locken. User-Tests ergeben seit Jahren das gleich Bild: Die ersten zehn Platzierungen schöpfen den allergrößten Teil des Traffics ab. Die folgenden Plätze gehen in der User-Wahrnehmung fast vollständig unter. Es ist also auch für kleine Unternehmen unumgänglich, sich bei den Suchmaschinen gut zu platzieren.

business-on.de: Sind die Marktführer mit ihren starken Marken überhaupt von den vorderen Plätzen zu verdrängen? Das Budget für die SEO-Arbeit ist hier zum Teil recht groß.

Vincent Sünderhauf: Die wichtigsten Suchbegriffe, die so genannten Keywords, werden im Online-Handel von den großen Unternehmen wie Amazon, Zalando, etc. "bespielt", also beherrscht. Da gibt es für kleine Unternehmen eigentlich kein Vorbeikommen. Wer bei zum Beispiel unter dem Suchbegriff "Damenschuhe" ganz weit vorne landen möchte, muss unglaublich viel leisten und investieren, um hier auch nur in die Nähe der entsprechenden Zalando-Unterseiten zu kommen.

Gute und findige Suchmaschinenoptimierer (SEOs) schauen sich den Markt allerdings zu Beginn ihrer Arbeit genau an und finden in der Regel auch Keywords, die nicht so stark bespielt werden, die aber ebenfalls einen hohen Traffic versprechen. Hier braucht es Geduld und Kreativität. Und viele Unternehmen konkurrieren ja nun auch nicht direkt mit den ganz großen Marken, haben hier also von vornherein ganz andere Voraussetzungen.

business-on.de: Wie bewerten Sie die jüngste Entwicklung im SEO-Bereich, wonach wertiger Content ausgesprochen wichtig ist?

Vincent Sünderhauf: Google möchte seinen Kunden, also den Internet-Usern, möglichst die interessantesten und innovativsten Websites ganz oben anzeigen. Der Konzern versteht dieses als eine Art Kundenservice. Dass neue und interessante Inhalte jetzt besonders hoch bewertet werden, ist da nur logisch. Der Hintergedanke ist der, dass nur etwas Neues gut und interessant sein kann.

business-on.de: Hat sich die Arbeit der Suchmaschinenoptimierer dadurch verändert?

Vincent Sünderhauf: Sehr sogar. Vielen SEOs fällt es schwer, sich mit dieser neuen Ausrichtung zu arrangieren, denn der Arbeitsschwerpunkt hat sich in Richtung Text- und Grafik-Erstellung verlagert. Wer heute gute Suchmaschinenoptimierung anbieten will, muss sich fachlich breit aufstellen. Die Zusammenarbeit zwischen SEO, Texter und Grafiker ist enorm wichtig geworden.

Einzelne SEOs, die ohne Texter oder Grafikdesigner auskommen müssen, haben es mittlerweile deutlich schwerer. Agenturen sind da deutlich im Vorteil, denn reines Linkbuilding ist noch sinnloser geworden, als es ohnehin schon war. Es muss inzwischen also ein deutlich höherer Aufwand betrieben werden, um gute Ergebnisse zu erzielen.

business-on.de: Welche Auswirkungen hat dieses auf den Linkaufbau, der bislang als unumgänglich galt?

Vincent Sünderhauf: Das reine Linkbuilding, als das Linkbuilding als einzige SEO-Maßnahme, funktioniert schon lange nicht mehr. Diese Maßnahme muss mit anderen On- und OffPage-Maßnahmen kombiniert werden, um wirklich etwas zu bewirken. Google erkennt eine so genannte "unnatürliche Linkstruktur" inzwischen erschreckend sicher und straft die betreffenden Seiten ab.

Ob auf Linkaufbau völlig verzichtet werden kann, ist allerdings stark umstritten. Google lässt sich hier natürlich nicht in die Karten schauen. Die derzeit vorherrschende Meinung ist, dass wirklich starke Links nach wie vor einen enormen Effekt auf das Suchmaschinenranking haben. Ich denke, dass man dieses bei sorgfältiger und gut durchdachter Arbeit allerdings auch mit zum Beispiel Online-PR-Maßnahmen schaffen kann.

business-on.de: Welche SEO-Maßnahmen können Unternehmen ohne Anleitung eines SEO-Fachmanns selbst übernehmen?

Vincent Sünderhauf: Natürlich gibt es einige Dinge, die die Websitebetreiber auch ohne Unterstützung eines SEOs erledigen können. Von unseren Kunden verlangen wir diese Arbeiten mitunter auch. Doch sind dieses vornehmlich so genannte OnPage-Maßnahmen, also Dinge, die direkt auf der eigenen Website passieren. Das reicht für eine gute Platzierung allerdings nicht aus und funktioniert ohne entsprechende OffPage-Maßnahmen auch nicht wirklich.

Die Investition in einen SEO ist wirklich ratsam, das sage ich nicht nur aus Eigeninteresse. Denn selbst bei kleinem Budget ist der ROI [Anmerk.: Return of Investment] beachtlich. Und ohne eine gute Platzierung bei Google kann ein Online-Shop bzw. ein kommerzielle Web-Projekt kaum wirtschaftlich erfolgreich sein.

Vincent Sünderhauf ist Geschäftsführer der seosupport GmbH, einer Online-Marketingagentur aus Berlin. Das Unternehmen beschäftigt sich seit seiner Gründung 2006 mit Suchmaschinenoptimierung und bietet zudem Online-PR und Website-Entwicklung an.

(Redaktion)


 


 

Vincent Sünderhauf
seosupport GmbH
Suchmaschinen
Plätze
Platzierung
Linkbuilding
Traffic
SEO

Auch für Sie interessant!


Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Vincent Sünderhauf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: